Schnelleinstieg:


1990 - 2015 | 25 Jahre Wiedervereinigung und Rückbenennung

3. Oktober: 25 Jahre Wiedervereinigung

An die deutsche Wiedervereinigung vor 25 Jahren erinnern im Oktober 2015 verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen in Chemnitz.

Zur offiziellen Festveranstaltung wurde im Industriemuseum Chemnitz gefeiert. Zum 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung empfing die Stadt Chemnitz auch Besuch aus der Partnerstadt Düsseldorf, darunter auch den Oberbürgermeister Thomas Geisel.

 

Eine Stadt im Wandel. Wie aus Karl-Marx-Stadt Chemnitz wurde - Ausstellung zu 25 Jahre Deutsche Einheit

Eine Stadt im Wandel. Wie aus Karl-Marx-Stadt Chemnitz wurde - Ausstellung zu 25 Jahre Deutsche Einheit

Wie sah Chemnitz vor 25 Jahren aus? Was ist seit der friedlichen Revolution, der Wiedervereinigung und in den vergangenen 25 Jahren in unserer Stadt entstanden? Eine Zeitreise zurück ins Jahr 1990 inklusive Rückfahrtschein ins Jahr 2015 ermöglicht jetzt eine neue Ausstellung „Eine Stadt im Wandel. Wie aus Karl-Marx-Stadt Chemnitz wurde“.  Sie ist ab 2. Oktober bis 18. Oktober auf dem Chemnitzer Neumarkt zu sehen.

30 bauzaungroße Tafeln stellen alte Aufnahmen mit heutigen Ansichten gegenüber und zeigen verschiedene Facetten der Entwicklung in den vergangenen 25 Jahren. Und das nicht nur im Bereich Stadtentwicklung, sondern auch im Freizeit, Wohn- oder Bildungsbereich.

Ab dem 19. Oktober wird die Ausstellung an weiteren Orten zu sehen sein, zum Beispiel im Moritzhof, vor dem Tietz und auf dem Bahnhofsvorplatz. Sie kann auch von Schulen und weiteren interessierten Institutionen genutzt werden.

Die Bilder der Ausstellung werden ab kommender Woche auch auf der Internetplattform www.die-stadt-bin-ich.de/wendegeschichten/ abgebildet. Wer also keine Zeit für einen Besuch der Chemnitzer Innenstadt hat, kann per Klick 25 Jahre in die Vergangenheit springen.

Die Internetseite sammelt seit November 2014 Geschichten und Erinnerungen von der friedlichen Revolution bis zur Deutschen Einheit. Neben den Zeitzeugenberichten und redaktionellen Beiträgen gibt es Veranstaltungshinweise und eine Chronik über die Ereignisse vor 25 Jahren.

 

1. Juni: 25 Jahre Rückbenennung

25 Jahre Rückbenennung Karl-Marx-Stadt - Chemnitz

Am 1. Juni 1990 erhielt die Stadt nach 37 Jahren Karl-Marx-Stadt den ursprünglichen Stadtnamen Chemnitz zurück. In einem Bürgerentscheid im April 1990 sprach sich die Mehrheit der Bevölkerung für den Stadtnamen Chemnitz aus.

Daraufhin beschloss die Stadtverordnetenversammlung am 1. Juni 1990 mit großer Mehrheit die Rückbenennung. Seit diesem Tag trägt die Stadt wieder ihren historischen Namen Chemnitz. Reden über Chemnitz und Karl-Marx-Stadt:

An dieses Jubiläum wurde mit den Chemnitzerinnen und Chemnitzern erinnert. Unter dem Titel »Chemnitz trifft Karl-Marx-Stadt« lud ein Veranstaltungsprogramm am  31. Mai 2015 auf dem Neumarkt zum Zuhören und Miterzählen ein.

Bildergalerie zur Veranstaltung auf dem Neumarkt

www.die-stadt-bin-ich.de/wendegeschichten/
 

 

Broschüre »Zwei Namen, eine Stadt«

Titel Broschuere

Vorgestellt wurde an diesem Tag auch eine neue Publikation mit teilweise unveröffentlichten Dokumenten: »Zwei Namen, Eine Stadt. Spurensuche zur Rückbenennung von Karl-Marx-Stadt in Chemnitz«. Diese wurde erstmals und kostenlos bei der Veranstaltung auf dem Neumarkt verteilt.

Die Broschüre erzählt auf 25 Seiten Geschichten aus der Stadt von der Umbenennung 1953 und ihrer Rückbenennung im Jahr 1990. Verwendet wurden unter anderem bisher unveröffentlichte Fotos von Helmut Pfeifer, aus dem Archiv von Claus Modaleck. Weiteres Material stammt vom Stadtarchiv Chemnitz, der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen und weiteren Zeitzeugen. Akteure der Rückbenennung erzählen von ihrem Antrieb, von ihren Gefühlen, Zwiespälten und Leidenschaften. Interviewpartner waren unter anderem Türmer Stefan Weber, Ehrenbürger und ehemaliger Superintendent Christoph Magirius, der ehemaliger Oberbürgermeister Dr. Eberhard Langer, der Organisator des Bürgerentscheids Claus Modaleck und Manfred Hastedt, Leiter Umweltzentrum – stellvertretend für die vielen Wendeprojekte, die in den vergangenen 25 Jahren entstanden sind.
 

 

Geschichte auch als kostenloser Hörbuch-Download

Die Geschichte der Rückbenennung gibt es auch zum Hören. »Zwei Namen, eine Stadt – Eine akustische Zeitreise zur Um- und Rückbenennung von Chemnitz« wird ab Sonntag als kostenloser Hörbuch-Download angeboten. Das Hörspiel "Zwei Namen, eine Stadt – Eine akustische Zeitreise zur Um- und Rückbenennung von Chemnitz" würde anlässlich des 25. Jahrestages der Rückbenennung produziert und reflektiert den gesellschaftlichen Umbruch sowohl 1953 als auch 1990. Zeitzeuge und Organisator des Bürgerentscheids Claus Modaleck stand Rede und Antwort.  

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten