Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 100 Chemnitz, den 24.02.2017

Baubeginn Ausbau Wolgograder Allee zwischen den Kreisverkehren Chemnitzer Straße und Arno-Schreiter-Straße

Am Montag, dem 27. Februar 2017, beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Wolgograder Allee zwischen den Kreisverkehren Chemnitzer Straße und Arno-Schreiter-Straße.

Die ca. 450 m lange Strecke zwischen den Kreisverkehren ist derzeit mit insgesamt vier Spuren und einer Gesamtbreite von ca. 17 m vorhanden. Mit der grundhaften Erneuerung dieses Straßenabschnittes soll der Verkehrsfluss optimiert und der Straßenquerschnitt dem vorhandenen Verkehrsaufkommen angepasst werden.

Künftig werden zwei Fahrspuren mit einer Straßenbreite von 10,20 m die Kreisverkehre verbinden. An den Seitenräumen der Fahrbahn sind Radfahrstreifen mit je 1,85 m Breite vorgesehen. Die verbleibende Fahrbahnbreite zwischen den Radfahrstreifen beträgt 6,50 m.

Die nicht mehr genutzten Flächen, hauptsächlich die bisherigen landwärtigen Fahrspuren, werden zurückgebaut. Verkehrsflächen im Umfang von 1.900 m² werden entsiegelt.

Der Knotenpunkt Max-Müller-Straße wird neu gestaltet und erhält zwei Querungsinseln auf der Wolgograder Allee. Die Knotenpunkt-Ampelanlage wird durch eine Fußgänger- Ampelanlage an der westlichen Querungsinsel ersetzt.

Die Ausrundungen der Max-Müller-Straße werden lage- und höhenmäßig an den neuen Fahrbahnrand der Wolgograder Allee angepasst. Die vorhandene separate Rechtsabbieger-spur der Max-Müller-Straße wird ebenfalls zurückgebaut und der Gehweg an den neuen Fahrbahnrand verschoben.

Die beidseitig vorhandenen Haltestellen der CVAG werden ebenfalls neu ausgebaut und als Haltestelle am Fahrbahnrand entsprechend den Regelbauweisen der Stadt Chemnitz neu gestaltet. Für die barrierefreie Gestaltung der Querungs- und Haltestellen werden Bodenindikatoren eingebaut.

Die Baumaßnahmen dauern bis Ende November 2017 und werden in drei Bauabschnitten durchgeführt. In der ersten Bauphase (bis ca. Juni 2017) wird die stadtwärtige Fahrbahnseite gebaut, dabei werden beide Fahrtrichtungen aufrechterhalten.

In den nachfolgenden Bauabschnitten erfolgen die Baumaßnahmen auf der landwärtigen Seite, die Abschnitte werden an der Max-Müller-Straße nochmals geteilt. In den Bauphasen 2 und 3 wird die Wolgograder Allee stadtwärtig voll gesperrt. In landwärtige Richtung wird eine Einbahnstraße eingerichtet. Die Umleitung stadtwärts erfolgt über die Stollberger Straße und Wladimir-Sargorski-Straße.

Mit der Ausführung der Baumaßnahme wurde die HSE Bau GmbH Glauchau beauftragt. Die Kosten belaufen sich auf ca. 800.000 Euro.

Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten