Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 119 Chemnitz, den 03.03.2017

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig eröffnet die Tage der jüdischen Kultur

Programm umfasst mehr als 60 Veranstaltungen

Am morgigen Samstag, dem 4. März, beginnen die 26. Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz. Eröffnet werden sie mit der Ausstellung „Leben ist Glühn“ des deutschen Expressionisten Fritz Ascher. Schirmherrin der Tage der jüdischen Kultur ist Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. Sie wird im Beisein der Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Chemnitz, Dr. Ruth Röcher, zur Eröffnung im Museum Gunzenhauser 19.30 Uhr ein Grußwort überbringen.

„Die Kulturtage wollen die jüdischen Wurzeln und die inspirierende jüdische Kultur in Chemnitz in den Mittelpunkt, in das Herz unserer Stadt bringen. Es ist ein großer Gewinn für die Stadt wieder jüdisches Leben als Teil unserer Stadtgesellschaft erleben zu können. Ich bin froh, dass Juden in Chemnitz eine neue Heimat gefunden haben“, so Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz, Dr. Ingrid Mössinger, hält Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig ihr Grußwort. Weiterhin sprechen Egmont Elschner als Vertreter des Veranstalters des Kulturfestivals und die Kuratorin der Ausstellung „Leben ist Glühn“, Rachel Stern. Im Anschluss spielt die Gruppe Yankele Kapelle, die bereits mehrfach zu Gast bei den Tagen der jüdischen Kultur war.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in das Schaffen des Berliner Expressionisten Fritz Ascher (1893–1970). Die Retrospektive lädt zur Wiederentdeckung des ehemals verfemten und fast vergessenen Künstlers ein, der von den Nationalsozialisten verfolgt und dessen frühes Werk durch den Zweiten Weltkrieg in Teilen zerstört wurde.

Zum 26. Mal haben die Ausrichter vom Verein Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz und der jüdischen Gemeinde das Festival organisiert. Das vielfältige Programm umfasst vom 4. bis 19. März mehr als 60 Veranstaltungen von über 20 Veranstaltern mit Ausstellungen, Konzerten, Theater, Filmen, Vorträgen, Führungen und Schulbesuchen.

Weitere Informationen zum Programm der Tage der jüdischen Kultur unter:

www.tdjk.de

Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten