Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 120 Chemnitz, den 03.03.2017

Chemnitz setzt Zeichen zum Friedenstag am 5. März

Kranzniederlegung 10 Uhr auf dem Städtischen Friedhof – 18 Uhr Kundgebung auf dem Neumarkt

Chemnitzer Friedenstag 2017

Mit dem Friedenstag kommenden Sonntag, dem 5. März, setzt Chemnitz zum 72. Jahrestag der Beendigung des Zweiten Weltkrieges wieder ein Zeichen für Demokratie, Toleranz, ein friedliches Miteinander und Weltoffenheit, gegen Hass und Neofaschismus. Dafür hat die Arbeitsgruppe Friedenstag und ein breites Bündnis aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport ein vielfältiges Programm für den Chemnitzer Friedenstag vorbereitet.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: „In diesem Jahr werden wieder Chemnitzer Schülerinnen und Schüler ihren Blick auf die Geschichte richten und von ihrem Standpunkt aus beleuchten, welche Bedeutung der 5. März für unsere Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger hat. Mir ist diese Sichtweise sehr wichtig. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir zuhören sollten, wie die heute junge Generation unsere Geschichte rezipiert und welchen Fokus sie legt. Der Kriegsbeginn liegt fast 80 Jahre zurück.

Nachkriegsgenerationen sind mit den Erzählungen der Eltern und Großeltern aufgewachsen, die von ihren Schrecken im Krieg erzählt haben. Die nachfolgenden Generationen haben dies nicht. Sie müssen sich selbst informieren und die Informationen in ihr Wertesystem einordnen.“

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig lädt anlässlich des Friedenstages am 5. März, 10 Uhr auf den städtischen Friedhof ein. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Goethe-Gymnasiums Chemnitz und Vertretern des Stadtschülerschaftsrates wird Barbara Ludwig an die Opfer der Zerstörung von Chemnitz vor 72 Jahren erinnern. Zum Gedenken wird am Mahnmal für die Bombenopfer ein Kranz niedergelegt. Die Veranstaltung wird durch ein Programm der Musikschule umrahmt.
Am Abend um 18 Uhr wird Barbara Ludwig an der Kundgebung zum Friedenstag unter dem Motto „Damals – mein Land vor dem Krieg“ teilnehmen. Weitere Mitwirkende auf dem Neumarkt sind Hartwig Albiro, Omar Dello, Ricky Goldammer, Jan Heinke, Svetlana Katchour, Baraa Khalil, Andreas Kindschuh, Karl-Heinz Kleve, Manh-Hung Nguyen, Tukayana Paolo-König, Mathis Stendike u. a.

Programmauszug 5. März - Gedenk- und Aktionsfläche Neumarkt

11 Uhr: Eröffnung des Friedenskreuzes
Chemnitzer können hier ihre Friedenswünsche artikulieren

11.15 Uhr: Trommelmusik aus Tansania
mit Arba Manillah & Mambo vipi Band

13.30 Uhr: Musik aus Eritrea

15 Uhr: Arman "Abduljan" Naderi - Musik aus Afghanistan

17 Uhr Rathaus-Foyer: "Gehen, ging, gegangen"
Carl Geissler und Heinrich Grossinger lesen aus „Gehen, ging, gegangen“ von Jenny Erpenbeck, in Begleitung der „StreichHölzer“ der Städtischen Musikschule, Leitung: Andreas Winkler

17 Uhr: Start der Friedenswege zum Neumarkt – Treffpunkt:
Propsteikirche St. Johannes Nepomuk, Hohe Straße 1,
Friedenskirche, Kaßbergstraße 30,
St. Petrikirche, Theaterplatz,
St. Markuskirche, Körnerplatz

Nach jeweils einer kleinen Besinnung an den Ausgangspunkten machen sich die Teilnehmenden auf den Weg zum Neumarkt. Vor der Kundgebung, die 18 Uhr beginnt, kann das begehbare Friedenskreuz zum Gedenken besucht werden.

18 Uhr Neumarkt: KUNDGEBUNG
„Damals – mein Land vor dem Krieg“

Weitere Informationen zum Programm unter www.chemnitzer-friedenstag-2017.de und unter www.chemnitz.de/friedenstag.

 
Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten