Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 441 Chemnitz, den 02.08.2017

Verkehrsfreigabe des Kreisverkehrs am Südbahnhof (Reichenhainer Straße/Altchemnitzer Straße)

Mit Beginn des neuen Schuljahres kann der neue Kreisverkehr am Südbahnhof, Reichenhainer Str./Altchemnitzer Str./Elsasser Straße) genutzt werden.

In den letzten Tagen wurde im gesamten Baubereich die Asphaltdeckschicht eingebaut. Aktuell erfolgen noch die Fahrbahnmarkierung, die verkehrsregelnden Beschilderungen und Pflasterungen in den Gehwegen. Damit kann am kommenden Samstag, dem 5. August 2017, der neue Knotenpunkt für den Verkehr  freigegeben werden.

An den neuen Kreisverkehr wurden auch die Fraunhoferstraße und die Elsasser Straße  angebunden. Die neue Verkehrsanbindung der Reichenhainer Straße bis zum Südring kann  zukünftig direkt über die Fraunhoferstraße und F.-O.-Schimmel-Straße erfolgen.

Der Kreisverkehrsplatz hat einen Außenradius von 32m. Die Reichenhainer Straße, Elsasser Straße, Altchemnitzer Straße sowie die Fraunhoferstraße werden dem Kreisverkehrsplatz rechtwinklig zugeführt. Der Kreisverkehrsplatz hat eine Kreisfahrbahn in einer Breite von 5,25m. In den zulaufenden Verkehrsarmen sind Fußgängerüberwege angeordnet. In der Reichenhainer Straße, der Altchemnitzer Straße und der Fraunhoferstraße wurden zusätzlich Fahrbahnteiler in einer Breite von 2,50 m als Querungshilfen errichtet.

Im Baubereich wurden sämtliche Medien wie Kanal, Strom, Gas, Trinkwasser, Beleuchtung und Kommunikation erneuert bzw. saniert. Die Baumaßnahmen wurden koordiniert und gemeinsam vom Tiefbauamt Chemnitz, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG und dem Entsorgungsbetrieb der Stadt Chemnitz durchgeführt. Im Knotenpunkt Reichenhainer Straße / Südbahnstraße erfolgte im Auftrag des Entsorgungsbetriebes der Stadt Chemnitz der Bau eines Regenüberlaufbauwerkes.

In den nächsten Wochen werden noch Restarbeiten an den Gehwegen erfolgen. Außerdem werden im Herbst noch Baumpflanzungen in den Randbereichen durchgeführt. Die Kreisinsel wird vorläufig begrünt, die künftige Gestaltung wird im Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz noch abgestimmt.

Begonnen haben die Bauarbeiten am 11. Juli 2016. Die Baukosten des Gesamtvorhabens  betragen rund 2,2 Millionen Euro; davon Straßenbaumaßnahmen in Höhe von ca. einer Million Euro, die im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßen- und Brückenbaus vom Freistaat Sachsen mit 80 Prozent gefördert wurden.

Mit der Bauausführung wurde die EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH, Gewerbestr. 10 in 04420 Markranstädt/OT Frankenheim beauftragt.

Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten