Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 608 Chemnitz, den 11.10.2017

Frauensache! – Fit für Mitgestaltung

Seminarreihe der Gleichstellungsbeauftragten und der Volkshochschule Chemnitz in Zusammenarbeit mit der Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung Dresden startet am 17. Oktober

Ab dem 17. Oktober 2017 startet die Seminarreihe „Frauensache! – Fit für Mitgestaltung“ mit einer Auftaktveranstaltung in der Lila Villa. Die fünf weiteren Module finden bis zum 27. Februar 2018 jeweils von 17 bis 20.30 Uhr in der Volkshochschule statt. Die weiteren Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer im Anhang.

Die Seminarreihe vermittelt praxisorientiert grundlegende Kenntnisse zu aktuellen Formen und Möglichkeiten kommunaler Demokratie, Kommunikation, Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit. Die Teilnehmerinnen erlernen sich stärker in vorhandene Strukturen, seien es Parteien, Organisationen, Beiräte oder Netzwerke, einzubringen, damit die politische und gesellschaftliche Partizipation von Frauen verbessert wrid, um einen Schritt weiter in Richtung Chancengleichheit zu gehen.

Zur Auftakt- und Einführungsveranstaltung in der Lila Villa sprechen Kommunalpolitikerinnen u. a. zum Thema Vereinbarkeit von Familie, Beruf und gesellschaftlichem Engagement.

In den weiteren fünf Modulen lernen die Teilnehmerinnen durch Inputs, Reflexion und Austausch den Zugang zum Thema Mitgestaltung kennen, loten ihre Möglichkeiten aus und erarbeiten mit den Kursleiterinnen Strategien für eine künftige Beteiligung.

(Die einzelnen Termine und Themen entnehmen Sie bitte dem Flyer in der Anlage.)

Die Teilnahme kostet insgesamt 30 Euro. Um Anmeldung wird gebeten unter: 0371 488 4343 oder www.vhs-chemnitz.de

Hintergrund:

Frauen sind in Politik und Gesellschaft noch immer unterrepräsentiert. Im gerade gewählten neuen Bundestag sind ca. 5 Prozent weniger Frauen als im letzten, d.h. nur noch 31 Prozent.

Auch in vielen anderen Gremien ist es ähnlich: im Sächsischen Landtag sitzen 31,7 Prozent Frauen und im Chemnitzer Stadtrat nur 28,3 Prozent. Ebenso sind weniger Frauen in Aufsichtsräten, Beiräten, Jurys usw. vertreten.

Das bedeutet, Frauen werden zum Großteil noch immer von Entscheidungsprozessen ausgeschlossen und sehen sich geschlechterspezifischen Klischees ausgesetzt. Aber eine funktionierende Gesellschaft braucht die Erfahrungen, das Wissen und die Kompetenzen von Männern und Frauen.

Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten