Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 667 Chemnitz, den 03.11.2017

16. Projekttage „Lesen gegen Gewalt“ in der Stadtbibliothek

Autor Manfred Theisen liest aus seinem Roman „Checkpoint Europa“, einer Flüchtlingsgeschichte um einen jungen Syrer – vom 8. bis 10 November

Zu den 16. Projekttagen "Lesen gegen Gewalt" stellt der Kölner Jugendbuchautor Manfred Theisen vom 8. bis 10. November seinen aktuellen Roman „Checkpoint Europa – Flucht in ein neues Leben“ in fünf Veranstaltungen vor Chemnitzer Schülern vor.

Das Buch erzählt von dem Jungen Basil, der aus Syrien nach Deutschland fliehen musste und versucht, hier Fuß zu fassen. Aber er hat nicht nur seine Eltern im Krieg verloren, sondern auch seine große Liebe Sahra. Er und sie wurden auf der Flucht getrennt. So macht er sich auf die Suche nach ihr. Mit von der Partie ist der Journalist Tobias, der sich an ihn heftet, um einen Roman zu schreiben. Basil merkt jedoch bald, dass die Suche ein Wagnis ist, denn die Gespenster der Vergangenheit sitzen ihm im Nacken…

Wie es einem syrischen jungen Flüchtling gelingt, in Deutschland anzukommen, erzählt Manfred Theisen als Roadmovie und Liebesgeschichte. Sie spiegelt die Biografien vieler junger Flüchtlinge.

Die jungen Zuhörer erhalten neben der Lesung einen Einblick in die Recherche, die Manfred Theisen vor Ort betrieb sowie die Konstruktion des Textes. Der Autor geht auch näher auf die Themen Integration und Migration ein.

Manfred Theisen wurde 1962 in Köln geboren. Er studierte Germanistik, Anglistik und Politik, forschte zwei Jahre für das deutsche Innenministerium in der Sowjetunion, arbeitete als Redakteur und leitete eine Kölner Zeitungsredaktion.

Der Jugendbuchautor setzt sich schon ein Leben lang für Flüchtlinge ein: Während seines Studiums unterstützte er einen nach Deutschland geflüchteten Äthiopier, später kümmerte er sich um die Russlanddeutschen. Als Politologe und Redakteur ist er ein Kenner der arabischen Welt. Heute lebt er als freier Autor in Köln. (www.manfredtheisen.de)

Das Projekt wurde vom Verein Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e.V. initiiert und wird vom Lokalen Aktionsplan für Demokratie, Toleranz und ein weltoffenes Chemnitz (LAP) gefördert.


Termine:

Mittwoch, 8. November, 9 Uhr
Stadtteilbibliothek im Yorckgebiet, Scharnhorststr. 11

Mittwoch, 8. November, 11.40 Uhr
Ort: Gymnasium Einsiedel, Niederwaldstr. 11

Donnerstag, 9. November, 9 Uhr und 11 Uhr
Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Veranstaltungssaal, Moritzstr. 20

Freitag, 10. November, 9 Uhr
Ort: Stadtteilbibliothek im Vita-Center

 

www.stadtbibliothek-chemnitz.de

 

Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten