Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 275 Chemnitz, den 16.04.2018

Veranstaltungen der Volkshochschule Chemnitz
im Mai 2018

Mittwoch, 2. Mai, 17 bis 19.15 Uhr

875 Jahre Chemnitz: Sich wandelnde Zeiten - wechselnde Namen
Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal

Am 10. Mai 2018 wird es 65 Jahre her sein, dass Chemnitz auf Anordnung der damaligen Staatsregierung in Karl-Marx-Stadt umbenannt wurde. Der alte Name der Stadt, der seit dem 13. Jahrhundert bestand, sollte verschwinden. Der "Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus" sollte nun Namensgeber sein. Am 1. Juni 1990 erhielt die Stadt aufgrund der bemerkenswerten Energie einer Bürgerinitiative und nach demokratischem Abstimmungsverfahren ihren ursprünglichen Namen zurück.

Noch heute stellen sich viele Fragen: Was bedeutete die angeordnete Umbenennung für die Identität der Stadt und ihrer Bürger? Stehen Umbenennung und Rückbenennung symptomatisch für den politischen Geist der jeweiligen Zeit? Hat bereits die Anordnung der Umbenennung 1953 den Willen der Bürger zur Rückbenennung angestachelt?

An diesem Abend wollen wir anhand von Ausschnitten aus dem Feature "Zwei Namen – eine Stadt" und durch Gespräche mit Zeitzeugen von 1953 und 1990 die Ereignisse noch einmal in den Blick nehmen.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Bürgermeisteramtes der Stadt Chemnitz und der Volkshochschule Chemnitz.

 

Dienstag, 8. Mai, 18.45 bis 20.15 Uhr

Was passiert im Ramadan? Ein Blick hinter die Kulissen des Fastenmonats der Muslime
Ort: TIETZ, Kursraum 4.07
Eintritt: frei

Einmal im Jahr feiern Muslime den Fastenmonat Ramadan. Im Jahr 2018 wird dies zwischen Mitte Mai und Mitte Juni sein. Für Nicht-Muslime hat diese Zeit etwas Geheimnisvolles: Wie lebt man den Ramadan eigentlich? Was bedeutet Fasten? Warum tun Muslime das? Was motiviert sie zu dieser Praxis? Und was passiert beim allabendlichen Fastenbrechen nach Sonnenuntergang?

Im Kurs erhalten Sie Antworten auf diese Fragen und Einblick in eine religiöse Welt, die mitten unter uns und auch hier in Chemnitz gelebt wird.

 

Mittwoch, 9. Mai, 17 bis 19.30 Uhr

3D-Druck – Infoabend mit Praxisanleitung
Ort. Werkstatt des FabLab Chemnitz, Philippstraße 13, 09130 Chemnitz

3D-Druck ist überall. Handel, Handwerk und private Haushalte – jeder kann sich die Technik in seine geschäftlichen oder privaten vier Wände holen. Was ist Hype, was ist Realität? Wo liegen die aktuellen und zukünftigen Anwendungsfelder für die 3D-Drucktechniken? Welche Materialien lassen sich mit welcher Technik zu Hause drucken? Wo sind die Hürden für die Anwender? Wie funktioniert der Druck eigentlich?

Bei diesem Kurs handelt es sich um einen Vortrag und eine Live-Vorführung zum 3D-Druck. Die Veranstaltung ist für jeden geeignet, der gern einmal in das Thema hineinschnuppern möchte.

 

Samstag, 12. Mai, 10.15 bis 15.15 Uhr

Das abstrakte Aquarell – Workshop
Ort: TIETZ, Kursraum 4.11

Mit Leichtigkeit und zügig aufgetragenen Farbpartitionen, die Impressionen, Bewegungen, Stimmungen suggerieren, versuchen Sie sich in der Lasur-, Nass-in-Nass- oder Nass-auf-Trocken-Technik. Unter Verwendung verschiedener Hilfsmittel wie Wachs, Schwamm und Sieb gestalten Sie Ihr Lieblingsmotiv – egal, ob in realistisch anmutenden Darstellungen oder in stimmungsvollen, sich auflösenden Farbflächen und Formen.

 

Samstag, 12. Mai (26. Mai und 9. Juni), jeweils 9.30 bis 14 Uhr

Am Puls der Natur Ruhe und innere Balance (wieder)finden
Treffpunkt: Parkplatz Schlossrestaurant Rabenstein, Thomas-Müntzer-Höhe 14, 09117 Chemnitz, Bus Linie 253

Wann waren Sie das letzte Mal im Wald und haben das Rauschen der Blätter gehört, den erdigen Duft gerochen und die Erhabenheit der Bäume gespürt? Auch wenn Ihr Waldspaziergang schon einige Zeit her ist, erinnern Sie sich doch noch daran, wie gut er Ihnen tat?

Wenn wir achtsam im Wald unterwegs sind, also nicht mit dem alltäglichen Gedankenkino im Kopf, sondern versuchen der Natur durch Beobachten und Erspüren zugewandt zu sein, dann macht sie etwas mit uns ... Erfahren Sie dies selbst durch angeleitete Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen in ursprünglicher Natur. Sie werden während der dreistufig angelegten Naturaufenthalte Ihre eigenen Lebenskräfte wieder spüren und aktivieren können. Dabei erhalten Sie Hilfe zur Selbsthilfe, um nach und nach auch im Alltag Ihrer ganz eigenen inneren Balance wieder ein Stück näher zu kommen.

Für diejenigen, die sich bewusst eine Auszeit vom "Funktionieren" nehmen wollen, ist dieser Outdoor-Kurs besonders geeignet.

 

Montag, 14. Mai, 19 bis 21 Uhr

"Leider nur diese wenigen Zeilen", Georg und Rosemarie Sacke – Briefe und Erinnerungen
Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal
Eintritt: frei

Im April 1934 wurde Georg Sacke wegen seines über Partei- und Glaubensgrenzen hinweg reichenden Engagements für eine demokratische Gesellschaft und gegen den Nationalsozialismus in das KZ Sachsenburg verbracht. Die Worte "Leider nur diese wenigen Zeilen" schrieb er am 15. Mai 1935 von dort an seine Frau Rosemarie Sacke. Die Worte sind Teil eines bis heute erhalten gebliebenen, intensiven Briefwechsels zwischen der Lehrerin und dem Osteuropahistoriker. Er zeugt vom Engagement, der gegenseitigen Sorge füreinander und dem Wunsch nach Freiheit. In den Briefen blieb nur eine begrenzte Anzahl an Zeilen, um unter den Augen der SS Gefühle, Gedanken und Wünsche zu äußern.

Die Veranstaltung widmet sich der Biografie Georg Sackes sowie der Geschichte des KZ Sachsenburg. Sie ist Auftakt zum Online-Projekt "Georg Sacke – Briefe und Erinnerungen", bei dem bis November 2018 unter www.gedenkstaette-sachsenburg.de der Briefwechsel jeweils auf den Tag genau 83 Jahre später zum Nachlesen veröffentlicht wird.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Initiative Klick, der Lagerarbeitsgemeinschaft KZ Sachsenburg e.V. und der Volkshochschule Chemnitz.

 

Donnerstag, 17. Mai, 17 bis 20 Uhr

Chemnitzer Türen: Werkstatt und Stadtspaziergang
Treffpunkt: Werkstatt, Rottluffer Straße 60

Interessierte sind eingeladen, mit auf einen spannenden Spaziergang über den Kaßberg zu kommen und ein anderes, sicher noch nicht so bekanntes Stück Chemnitzer Baugeschichte kennenzulernen: Der erfahrene Restaurator und Möbeltischlermeister Sebastian Schulz führt die Teilnehmer von Tür zu Tür, im wortwörtlichen Sinne und erläutert Wissenswertes zu ihrer jeweiligen Formgestalt, ihrer Bauhistorie und -konstruktion. Vorab erhalten die Teilnehmer direkt in der Tischlerei Sebastian Schulz in der Rottluffer Straße eine Einführung zur Konstruktion von Türen, anschaulich und aus erster Hand.

 

Donnerstag, 17. Mai (bis 7. Juni – 3 Veranstaltungen), 17.45 bis 19.15 Uhr

Märchenkurs für Erwachsene
Ort: TIETZ, Kursraum 4.09.1

Märchen sind wunderbare Wegbegleiter, Erzieher, Pädagogen, Sprachbildner, Anregung für Phantasie, Tröster uvm. Für viele Menschen gehören Märchen, die sie als Kind gehört haben, zu prägenden Eindrücken in ihrem Leben. Märchen sind nicht einfach nur Geschichten, sie sind der Erfahrungsschatz der Menschen, die Weisheit der Völker. In den Märchen werden alle Themen, die die Menschen bewegen, besprochen und bearbeitet, aber auch zum Guten geführt.

In einem Märchenkurs sollen Märchen erzählt werden. Es wird besprochen, welche Art Märchen für welches Alter der Kinder geeignet ist und wie eine Phantasie als Märchen gestaltet werden kann (praktische Übung).

 

Donnerstag, 17. Mai, 17.45 bis 21.30 Uhr

Whisky-Seminar: Die Whisky-Insel Islay
Ort: TIETZ, Kursraum 5.22

Das Nonplusultra der Aromen - Malt-Whiskies für Kenner

Die der Westküste Schottlands vorgelagerte Hebriden-Insel Islay ist so etwas wie das 'Mekka' der Whiskykenner, nirgends sonst soll es aromareichere Whiskies geben. Von jeder der nun acht produzierenden Brennereien wird je ein Whisky vorgestellt.

Es gibt dort noch weitere Aktivitäten, was die Neueröffnung von Distilleries angeht – mal sehen, wie weit man im April/Mai dort ist...

Achtung: 8 Drams!

Im Entgelt sind die Kosten für Proben, Beilagen und Handmaterial bereits enthalten. Ein Probierglas ist nicht im Entgelt enthalten, kann aber im Kurs erworben werden. Experten bringen evtl. ihr Nosing-Glas (keinen Tumbler) mit.

 

Freitag, 25. Mai, 19 bis 20.30 Uhr

vhs.Sprachentreff
Ort: TIETZ, Coffee Art Bar, Moritzstraße 20

Sie lernen eine Fremdsprache und haben Lust zu sprechen? Nutzen Sie die Gelegenheit und testen Sie, wie gut das schon geht. Vergessen Sie Grammatiklücken und lassen Sie die Worte einfach sprudeln.

An diesem Abend wird es Gesprächsrunden für Englisch und Deutsch geben.

 

Samstag, 26. Mai, 9 bis 16.45 Uhr

Landschaftsfotografie
Ort: TIETZ, Kursraum 4.62

Im ersten Teil des Kurses wird nach einer kurzen Erläuterung allgemeiner fotografischer Zusammenhänge auf die Spezifik der Landschaftsfotografie eingegangen. Dazu gehören Hinweise zur optimalen Ausrüstung, die Besprechung der bevorzugten Kameraeinstellungen, Tipps zur Landschaftsfotografie und Bildbeispiele.

Der zweite Teil ist der praktischen Anwendung gewidmet. Die gewonnenen Erkenntnisse werden unter dem Thema "Urbane Landschaften" umgesetzt. Anschließend werden die entstandenen Aufnahmen in der Gruppe diskutiert.

Bitte mitbringen: Digitalkamera (im Idealfall eine digitale Spiegelreflexkamera), Stativ (soweit vorhanden) und ausreichend Speichermaterial.

Voraussetzungen: Kurs "Fotografieren mit der digitalen Kamera" oder "Grundkurs für Fotoamateure analog/digital" bzw. vergleichbare Kenntnisse.

Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten