Schnelleinstieg:


Reisen mit Heimtieren (EU-Heimtierausweis)

innerhalb der Europäischen Union

Mit Pässen für Heimtiere erleichtert die Europäische Union (EU) ab Oktober 2004 das Reisen. Wer mit

seinem Hund, seiner Katze oder seinem Frettchen

in ein anderes EU-Land fährt, muss den blauen EU-Heimtierausweis an der Grenze vorzeigen.>

Der Pass gibt Auskunft über die notwendigen Impfungen, besonders gegen die Tollwut.

Neben den Angaben zum Besitzer finden sich in dem Ausweis ein Foto des Tieres, der Name, die Rasse, das Geschlecht, das Geburtsdatum und Angaben zur Farbe und Typ des Haarkleides.

Außerdem müssen die Tiere zur Identifizierung einen unter der Haut implantierten Mikrochip oder eine Tätowierung tragen.

Dadurch werden die tierärztlichen Kontrollen im In- und Ausland erleichtert und ersetzen die unterschiedlichen Reiseregelungen in den EU-Mitgliedstaaten. Wer nach Großbritannien, Malta, Irland oder Schweden reisen will, muss zusätzliche Untersuchungen nachweisen.


innerhalb Deutschlands

Für Heimtiere, die ausschließlich innerhalb Deutschlands mit auf die Reise gehen, genügt weiterhin der gelbe Impfausweis.

Keinen Pass brauchen Kaninchen, Hamster oder Vögel.


Bei Reisen in Staaten außerhalb der EU

gelten die aktuellen Einreisebedingungen des jeweiligen Urlaubslandes sowie bei der Rückkehr die Einreisebestimmungen der EU. Im Einzelfall kann eine serologische Blutuntersuchung vor Antritt der Reise erforderlich sein.

Die neuen EU-Heimtierausweise werden vom praktizierenden Tierarzt ausgestellt.

Fragen zu den neuen Reiseregelungen beantworten Ihnen Ihre Tierarztpraxis oder das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt der Stadt Chemnitz.


Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten

Ansprechpartner

Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt

Düsseldorfer Platz 1 (Bürgerhaus am Wall)
09111 Chemnitz

Tel.: 0371 488-3901
Fax: 0371 488-3999
E-Mail senden