Schnelleinstieg:


Friedliche Revolution 1989

Die Jahre 1989 und 1990 bilden in der deutschen Geschichte Höhepunkte im Ringen um Freiheit, Demokratie und Einheit.


Denkmal zur Erinnerung an den Herbst '89

An den Mut der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt während der Friedlichen Revolution soll künftig ein “Denkstein” erinnern. Dieser Denkstein wurde am 7. Oktober 2011 auf dem Vorplatz des Luxorpalastes in der Hartmannstraße eingeweiht.

An dieser Stelle hatten sich viele hundert Menschen am 7. Oktober 1989 einem Schweigemarsch bis zur Zentralhaltestelle angeschlossen und dem friedlichen Protest in Chemnitz Ausdruck verliehen.

Der Entwurf des Denksteins stammt vom Chemnitzer Künstler Steffen Volmer. Für die Realisierung hat die Stadt bei der Sächsischen Aufbaubank Fördermittel beantragt und den Zuwendungsbescheid in Höhe von 15.000 Euro Förderung erhalten. Die Eigenmittel der Stadt Chemnitz betragen 1667 Euro.

Am 15.12.2010 hatte der Chemnitzer Stadtrat beschlossen, eine Erinnerungsstätte für die Friedliche Revolution in unserer Stadt zu schaffen. Ein Arbeitskreis hat sich für die inhatliche Gestaltung und Dorm der Denkmalstätte verständigt. Die Arbeitsgruppe besteht neben Stadträten und Künstlern auch aus Zeitzeugen wie den ehemalige Schauspieldirektor Hartwig Albiro und den ehemalige Superintendent Christoph Magirius.

 

Ausstellung im Bürgerhaus am Wall zeigt Erinnerungen vom 7. Oktober bis 4. November 2011

Die Einweihung des Denksteins am 7. Oktober 2011 wird von einer Ausstellung im Bürgerhaus am Wall begleitet, die die Chemnitzer Erinnerungen an den Herbst `89 festhält. Die Ausstellung öffnete mit einem anschließenden Zeitzeugengespräch. Gezeigt werden Tagebucheinträge, Zeitungsartikel und andere gesammelte Dokumente von Bürgerinnen und Bürgern, die nach dem Aufruf vom März 2010 eingesendet wurden und das bereits vorhandene, aufgearbeitete Material des Stadtarchivs ergänzen, das in Zusammenarbeit mit dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR in einer Ausstellung 2009 zu sehen war.

 

Publikation: „Karl-Marx-Stadt 1989 – Chemnitz 2009. Eine Stadt im Wandel. Chronik in Wort und Bild“

Das Stadtarchiv hat aus Anlass des Jubiläums „20 Jahre Friedliche Revolution“ 2009 eine Publikation herausgegeben. Unter dem Titel „Karl-Marx-Stadt 1989 – Chemnitz 2009. Eine Stadt im Wandel“ erschien eine Chronik in Wort und Bild im Umfang von 216 Seiten mit über 150 Abbildungen. Die Chronik beginnt mit den Kommunalwahlen 1989, die die Krise in der DDR wesentlich beschleunigten, und endet mit den Wahlen zum Stadtrat am 7. Juni 2009.

Programm der Jubiläums-Feierlichkeiten 2009

Das Stadtarchiv hat aus Anlass des Jubiläums „20 Jahre Friedliche Revolution“ 2009 eine Publikation herausgegeben. Unter dem Titel „Karl-Marx-Stadt 1989 – Chemnitz 2009. Eine Stadt im Wandel“ erschien eine Chronik in Wort und Bild im Umfang von 216 Seiten mit über 150 Abbildungen. Die Chronik beginnt mit den Kommunalwahlen 1989, die die Krise in der DDR wesentlich beschleunigten, und endet mit den Wahlen zum Stadtrat am 7. Juni 2009.

 

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten

Ansprechpartner

Stadt Chemnitz

Stadtarchiv Chemnitz,
Aue 16,
09111 Chemnitz
Tel.: 0371-488 4702
E-Mail senden