Schnelleinstieg:


Wege nach Chemnitz

Die Stadt Chemnitz ist über die zuführenden Bundes-Autobahnen A 4 und A 72 sowie die Bundesstraßen B 95, B 107, B 169, B 173 und B 174 gut erreichbar.


Um Chemnitz - Fernverkehr:

Die im Bau befindliche Autobahn nach Leipzig wird erheblich zur Entlastung der Bundesstraße B 95 und der anliegenden Ortschaften beitragen.

Der Südverbund, der durch die Autobahn A 72 im Westen und die A 4 im Norden zu einer ringförmigen äußeren Verbindung ergänzt wird, soll nach seiner Fertigstellung alle auf die Stadt Chemnitz zuführenden Bundesstraßen miteinander verknüpfen.

Die Eisenbahnverbindung auf der Sachsen-Franken-Magistrale mit den Städten Nürnberg - Bayreuth - Hof - Plauen - Zwickau - Chemnitz - Dresden / Zwickau - Leipzig soll durch die Sanierung des Streckennetzes und den Einsatz von Neigetechnikzügen verbessert werden. Geplant ist ein konkurrenzfähiger Schienenpersonenfernverkehr mit einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 100 km/h und der Vertaktung des Fernverkehrs mit dem Nahverkehr.


In Chemnitz- Nahverkehr:

Details Verkehr Wege Strassennetz Innenstadt GrossBild vergrößern

Über das innerstädtische Straßenkernnetz von Chemnitz wird die Hauptlast des überregionalen und innerstädtischen Verkehrsaufkommens bewältigt. Die zugehörigen Bundes- und Staatsstraßen führen radial in die Stadt. Durch den Südverbund und die Autobahnen A 4 und A 72 werden die zuführenden Bundesstraßen im Außenbereich der Stadt ringförmig miteinander verknüpft. Eine Vielzahl von Autobahnanschlussstellen beziehen die Autobahnabschnitte in das Verkehrssystem direkt ein. Im Bereich Stadtmitte wird das Kernnetz durch den Inneren Stadtring ergänzt. Dieser soll die Verkehrsströme des Zentrums bündeln, die gebietsfremden Verkehrsanteile vom Stadtzentrum fernhalten und die Besucherströme auf die Zufahrten des Zentrumsrings lenken. Der Innere Stadtring verbindet die Hauptachsen im Stadtzentrum und ermöglicht kurze Wege zu den Anlieferzonen und vielfältigen Parkmöglichkeiten des Stadtzentrums.

Die verkehrliche Erschließung des engeren Stadtkerns findet über den Zentrumsring - die Bahnhofstraße, die Brückenstraße und die Theaterstraße - statt. Hier befinden sich die direkten Zufahrten zu den Tiefgaragen und Parkhäusern des Stadtzentrums. Ein punktueller Umbau von Knotenpunkten in diesem Netz soll den Verkehrsfluss in Spitzenstunden verbessern.

Das eigentliche Stadtzentrum wird vom Kfz-Verkehr weitgehend freigehalten. Für die Erreichbarkeit der Wohnstandorte und für den Lieferverkehr innerhalb des Zentrumsringes werden zeitlich begrenzte Nutzungsfreigaben der Fußgängerzonen, verkehrsberuhigte Geschäftsbereiche oder geschwindigkeitsreduzierte Zonen eingeführt.

Geplant ist die Erweiterung des Schienennetzes auf der Brückenstraße und der Theaterstraße. Damit soll eine vollständige Umfahrt des Stadtzentrums durch die Stadtbahn möglich werden.

Eine bundesweite Besonderheit im Schienenverkehr ist das Chemnitzer Modell. Gleiche Spurweiten der überregionalen Eisenbahn und städtischen Straßenbahn ermöglichen durchgängige Linien. Damit können bald Besucher aus dem Umland die Stadt Chemnitz ohne Umsteigen bequemer erreichen. Bereits realisiert ist die Verbindung nach Stollberg über die City-Bahn, mit der ein durchgehender Stadtbahnbetrieb zwischen Stollberg und der Chemnitzer Innenstadt neue Anreize zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel schafft.

 

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten