NUMIC

Neues urbanes Mobilitätsbewusstsein in Chemnitz

Das Projekt „NUMIC – Neues urbanes Mobilitätsbewusstsein in Chemnitz“ will einen Beitrag zur Veränderung der Verkehrsmittelwahl und des Verkehrsverhaltens der Chemnitzer Bevölkerung leisten. Die Umsetzung erfolgt im Verbund mit Projektpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, die Verbundkoordination obliegt der Stadt Chemnitz.

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern wird abseits der verkehrsbelasteten Magistralen im Innenstadtbereich eine beispielhafte Modellroute für Fuß- und Radverkehr entwickelt und untersucht. Aus diesen Ergebnissen soll ein übertragbarer Ansatz zur Entwicklung urbaner Mobilitätslösungen als Beitrag zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung abgeleitet werden.

Der integrierte Forschungs- und Entwicklungsansatz von NUMIC will die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt steigern: Durch attraktive und nachhaltige Mobilitätskonzepte, den Abbau städtebaulicher Barrieren sowie der Barrieren für weniger mobile Bevölkerungsgruppen und das Gestalten von Räumen zur gemeinschaftlichen Aneignung, der Integration und des Erfahrens von Stadt.

Alle weiteren Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten:

> numic.city

Die Verbundpartner sind:

Gestaltung des Straßenraums durch Bürger*innen beginnt

Die Online-Beteiligung zur nachhaltigen Mobilität des Forschungsprojektes NUMIC startet ab sofort auf numic.city. Ziel ist es, gemeinsam mit der Chemnitzer Bevölkerung eine beispielhafte Modellroute für Fuß- und Radverkehr zu entwickeln. Aktuell können die Bürgerinnen und Bürger über den Standort der Modellroute abstimmen.

Die Stadt Chemnitz geht mit NUMIC einen innovativen Weg zur lebenswerten Stadt: Anhand der Modellroute wird der zukünftige Straßenraum gemeinsam gestaltet, erlebt und diskutiert.

NUMIC steht dabei für Neues urbanes Mobilitätsbewusstsein in Chemnitz. Damit liegt der Fokus auf umweltfreundlichen Mobilitätsformen wie Fuß- und Radverkehr sowie den Aufenthaltsaspekt der Route.

Das Projekt hat nach sechs Monaten städtebaulicher, verkehrsplanerischer und wirtschaftlicher Analysen drei Routenvorschläge erarbeitet. Aus diesen drei umsetzbaren Routenvorschlägen wird durch die Bürgerinnen und Bürger bis zum 30. Juni 2020 die Modellroute bestimmt. Die Vorschläge verlaufen vom Brühl oder dem TU Campus in Richtung Innenstadt oder zwischen Zeisigwald und Bernsdorf.

Diese Modellroute wird in den kommenden Monaten bis zum Frühjahr 2021 aufgebaut. Auch in dieser Phase werden Bürgerinnen und Bürger intensiv beteiligt z.B. durch einen Ideenwettbewerb zur Ausgestaltung des Straßenraums. Danach wird die Route zum Erleben und Testen für insgesamt zwölf Monate aufgebaut bleiben.

Auf der zentralen Beteiligungsplattform numic.city ist die Chemnitzer Bevölkerung eingeladen, den Standort und die Gestaltung der Modellroute mitzubestimmen. Gleichzeitig stellt das Portal Informationen und Diskussionsmöglichkeiten zur nachhaltigen Mobilität bereit. Weiterhin bietet es die Option, an spannenden Projekten teilzunehmen, wie einer Fotoaktion zur Mobilitätskultur.

Zahlen und Fakten

Laufzeit des Projektes:

01.09.2019 - 31.08.2022
(36 Monate)

Fördersumme:

2.015.750,71 EUR

davon 546.296,00 EUR für die Stadt Chemnitz

Das Projekt NUMIC ist Teil der Fördermaßnahme „Zukunftsstadt“ und des Förderschwerpunkts „Sozialökologische Forschung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

FKZ: 01UR1804A