Schnelleinstieg:


Chemnitzer Friedenstag am 5. März

Chemnitz setzt ein Zeichen für den Frieden: Hunderte Chemnitzerinnen und Chemnitzer haben am heutigen Sonntag an zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen zum Chemnitzer Friedenstag teilgenommen, um an die Zerstörung der Stadt und an alle Opfer des Zweiten Weltkrieges zu erinnern sowie ein Zeichen für Demokratie, Toleranz, ein friedliches Miteinander und Weltoffenheit, gegen Hass und Rechtsextremismus zu setzen.

„Sich bewusst und selbstbewusst zu erinnern, das ist eine Frage der Menschlichkeit, es ist das Fundament unserer Verantwortung für Gegenwart und Zukunft. Heute denken wir an den Frieden, der so lebenswichtig ist, aber nicht mehr so selbstverständlich erscheint wie vor einigen Jahren. Umso wichtiger ist es, dass wir den Frieden feiern und auf Frieden für die Völker der Erde hoffen“, so Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Morgen bei der Kranzniederlegung am Mahnmal für die Bombenopfer des 5. März auf dem Städtischen Friedhof. Dort hatten rund 150 Menschen den Opfern der Bombennacht vor 72 Jahren gedacht..  mehr mehr

Weitere Informationen:

www.chemnitzer-friedenstag.de

 

Kranzniederlegung am Mahnmal der Bombenopfer des 5. März

Kranzniederlegung am Mahnmal der Bombenopfer des 5. März / Foto: Sven Gleisberg

Mit einer Kranzniederlegung gedachte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig gemeinsam mit Chemnitzer Schülern und Bürgern am Mahnmal der Bombenopfer des 5. März auf dem Städtischen Friedhof. „Sich bewusst und selbstbewusst zu erinnern, das ist eine Frage der Menschlichkeit, es ist das Fundament unserer Verantwortung für Gegenwart und Zukunft. Heute denken wir an den Frieden, der so lebenswichtig ist, aber nicht mehr so selbstverständlich erscheint wie vor einigen Jahren. Umso wichtiger ist es, dass wir den Frieden feiern und auf Frieden für die Völker der Erde hoffen“, so Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig.

 

Chemnitzer Friedenspreis verliehen

Die Gewinner des Chemnitzer Friedenspreises 2017 / Foto: Kristin Schmidt

Bereits zum 14. Mal wurde heute vom Bürgerverein FUER Chemnitz e.V. und der Migrationsbeauftragten der Stadt Chemnitz, Etelka Kobuß, der Chemnitzer Friedenspreis im Vorfeld des Chemnitzer Friedenstages verliehen. Preisträger in diesem Jahr sind: 1. Preis: die Chemnitzer Akteure von ASA-FF – Netzwerk für globales Lernen und ihr Projekt „Unentdeckte Nachbarn“ / 2. Preis: Rola Saleh / 3. Preis: Chemnitzer Tafel e.V.
Über 30 Projekte, Personen und Institutionen wurden vorgeschlagen, aus denen die Jury die Preisträger auswählte.  mehrmehr

 
 
 

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten

Ansprechpartner

Arbeitsgruppe Chemnitzer Friedenstag

E-Mail senden