Kulturhauptstadt Europas 2025

Im Rahmen der der feierlichen Einweihung der Skulpturengruppe “Include me out” des Künstlers Friedrich Kunath versammelten sich zahlreiche Neugierige, Kunstfreund:innen sowie Nachbar:innen im Buntsockenpark der Villa Neukirchner in Thalheim/Erzgebirge um einen ersten Blick auf das glänzende Kunstwerk zu erhaschen.
50.000 Besucher zählte das KOSMOS-Festival.

Zwei Jahre nach Titelgewinn beginnt neue Phase

Am 28. Oktober jährt sich die Vergabe des Titels Kulturhauptstadt Europas 2025 an Chemnitz. Nun geht der Prozess einen weiteren Schritt: Mit der Teamvorstellung und Bekanntgabe der Ausschreibung für Projektideen zur Erfüllung des Programms Europäische Werkstatt für Kultur und Demokratie des Bewerbungsbuchs durch die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH. Parallel wird weiter an Einzelprojekten aus dem Buch gearbeitet.

Das aktuelle Team der Kulturhauptstadt GmbH

Oberbürgermeister Sven Schulze: „Ich danke all denen, die an den verschiedenen Phasen, die wir in den vergangenen sechs Jahren durchlaufen haben, beteiligt waren. Vielfältige Aktionen zeigten schon jetzt, wie sich die Kulturhauptstadt Europas 2025 anfühlen kann. Ich vertraue dem Team der Kulturhauptstadt GmbH, dass es die Pläne umsetzen und ein fruchtbares Programm mit europäischer Sichtbarkeit produzieren wird, das die Stadt und die Region in ihren vielen Facetten einbezieht. Getreu nach unserem Motto „C the Unseen“. Jetzt, da eine neue Phase der Produktion und der Beteiligung beginnt, wünsche ich den beiden Geschäftsführern, Andrea Pier und Stefan Schmidtke, sowie den Kuratoren, Experten und Produzenten – also dem gesamten Team bei ihrer Arbeit und den zu treffenden Entscheidungen Erfolg, Kraft und Durchhaltevermögen.“

Stadt Chemnitz bildet Koordinierungsstab

Die Stadt Chemnitz unterstützt den Prozess in Form eines Koordinierungsstabes im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters, der für das Programm der Kulturhauptstadt etabliert wurde. Unter der Leitung von Kulturbetriebsleiter Ferenc Csák leistet die Stadt alle nötigen und möglichen Unterstützungen für die GmbH bei der Realisierung des Gesamtvorhabens „Kulturhauptstadt“. Dabei arbeiten die notwendigen Akteure aller Dezernate der Verwaltung, aber auch der städtischen Unternehmen und weiterer am Projekt Beteiligter zusammen. Aufgabe des Stabes ist zudem, die sogenannte „Legacy“, das Erbe des Kulturhauptstadt-Prozesses, weiter über das eigentliche Titeljahr hinaus so nachhaltig wie möglich zu sichern.

Alle Informationen auf dem Weg zur Europäischen Kulturhauptstadt Europas immer aktuell:


Stadtportrait und Pressefotos

„C the unseen“ steht auffordernd in der Chemnitzer Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025. Chemnitz ist die Stadt der Macherinnen und Macher.

mehr

Das passiert(e) in diesem Jahr

Ein vorläufiger Rückblick in Fotos und im Video

  • Am Purple Path haben in der Kulturregion die ersten Kunstwerke ihren Platz gefunden.
  • Die ersten Maker Hubs, Orte des Austauschs der Macherinnen und Macher, haben begonnen zu arbeiten.
  • Mit dem KOSMOS Festival feierten 50.000 Besucher:innen das Festival für Demokratie.
  • Bei der Makers United in der Stadthalle trafen sich große und kleine Macher:innen zum Tüfteln und Ausprobieren.
  • Der European Peace Ride rollte als Friedensbotschafter durch Polen, Tschechien und Deutschland.
  • Moving Gardens hat gezeigt, wie leicht und originell sich Kunst anfühlen kann.
  • An der Hartmannfabrik, Sitz des Welcome Centers und der Europäischen Werkstatt für Kultur und Demokratie in 2025, lässt sich der Baufortschritt beobachten.
  • Auf den Interventionsflächen tut sich was:
    • In der Stadtwirtschaft rückten in dieser Woche die Bagger an,
    • vor einigen Wochen interessierten sich zahlreiche Bürger:innen für die Planungen am künftigen Stadtteilpark Pleißenbach.
  • Student:innen besuchten Garagenbesitzer für das 3000-Garagenprojekt.
  • Die Verwaltung hat die notwendigen Strukturen und Gremien aufgebaut.
  • Das Team der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH um Andrea Pier und Stefan Schmidtke wächst stetig, der Hauptsitz in der Hartmannstraße (ehem. Schmidtbank) zeigt sich als lebendiger Ort der Begegnung.
Video: Kulturhauptstadt in Chemnitz - das passiert(e) in 2022.
Dieses Video wird von youtube.com abgerufen.

Bei Abspielen des Videos werden Cookies des Drittanbieters gesetzt.
Datenschutz-Hinweise Youtube


Interventionsflächen

Interventionsflächen sind Orte, die eine „Intervention“ erfahren sollen, das heißt einen Eingriff in die bestehenden Zusammenhänge. Insgesamt werden dabei in die verschiedenen Orte in den kommenden Jahren mehr als 30 Mio. Euro investiert – 20,5 Mio. Euro durch die Stadt Chemnitz, 10 Mio. Euro durch den Freistaat Sachsen. 

Der Stand der Umsetzung ist dabei unterschiedlich - einige sind in Planung, andere im Entstehen, die ersten nehmen Gestalt an. Die Projekte werden schrittweise entwickelt, vielfach durch Beteiligungsformate mit den Anliegern, künftigen Nutzer:innen und Interessierten begleitet und gestaltet.


Weitere Meldungen

Mitglieder des Bundestages unterstützen Chemnitz als Europäische Kulturhauptstadt

Am 22. Juni 2022 wurde in Berlin im Bundestag ein Freundeskreis von Abgeordneten gegründet, die Chemnitz als Europäische Kulturhauptstadt 2025 unterstützen möchten.

(22.06.2022) In Berlin ist heute im Bundestag ein Freundeskreis von Abgeordneten entstanden, die Chemnitz als Europäische Kulturhauptstadt 2025 unterstützen wollen. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Sven Schulze und dem Geschäftsführer der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH, Stefan Schmidtke, kamen Parlamentarier aus fast allen Fraktionen des Bundestages zusammen, um sich in diesem Unterstützerkreis zu versammeln.

mehr

Andrea Pier wird kaufmännische Geschäftsführerin der Kulturhauptstadt GmbH

Andrea Pier wird kaufmännische Geschäftsführerin der Chemnitzer Kulturhauptstadt Europas 2025 GmbH

Am 31. Mai 2022 hat Oberbürgermeister Sven Schulze in seinem Pressegespräch die neue kaufmännische Geschäftsführerin der Kulturhauptstadt GmbH, Andrea Pier, vorgestellt.  Andrea Pier ist gebürtige Bielefelderin und kommt aus einer Theaterfamilie. Durch Zufall ist sie beim Musical gelandet und 22 Jahre lang geblieben. Dabei hat sie verschiedene Positionen durchlaufen, zuletzt war sie Personalchefin bei Stage Entertainment.

mehr

Baustellenbesuch: Hartmannfabrik wird Herz der Kulturhauptstadt - Interministeriellen Arbeitsgruppe Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 (IMAG) tagt in Chemnitz

Geschäftsführerin Linda Hüttner erklärt die aktuellen Bauarbeiten in der Hartmannfabrik.

Dem traditionsreichen Gebäude in der Fabrikstraße, der letzten noch erhaltenen Produktionsstätte des Chemnitzer „Lokomotiven-Königs“ Richard Hartmann, steht Großes bevor: 2025 wird in der Hartmannfabrik das Empfangszentrum für die Gäste der Kulturhauptstadt und die Europäische Werkstatt für Kultur und Demokratie zu finden sein. Schon vorher soll die Kulturhauptstadt Europas 2025 GmbH einziehen, die das Programm des Festjahres plant und gestaltet.

mehr

Bundesbeauftragte für Kultur und Medien und Staatsministerin Claudia Roth zu Besuch in Chemnitz: "Chemnitz hat eine wichtige Brückenfunktion nach Osteuropa."

 Oberbürgermeister Sven Schulze begrüßt Claudia Roth am Rathaus.

Am 1. April 2022 schaute Claudia Roth, Staatsministerin beim Bundeskanzler sowie Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, zu einem Kurzbesuch im Chemnitzer Rathaus vorbei. Sie verschaffte sich einen Überblick über die Vorbereitungen zur Europäischen Kulturhauptstadt und kam mit dem Team Chemnitz 2025 zusammen.

mehr

Neues Domizil für Gesellschaft - Bürger:innen-Center für Information und Teilhabe - Büro für Projektentwicklung

Oberbürgermeister Sven Schulze mit den Geschäftsführern der Kulturhauptstadt Europas 2025 GmbH Dr. Christoph Dittrich (links) und Stefan Schmidtke (mitte).

Die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH hat in der „Schmidtbank-Passage“ unter der Adresse Hartmannstraße 3a ihr neues Domizil bezogen: Ab sofort arbeiten hier bis zur Fertigstellung der ehemaligen Hartmann-Fabrik Geschäftsführer Stefan Schmidtke und ein Team, das sich in stetem Aufbau befindet, an der Vorbereitung des Kulturhauptstadt-Jahres 2025. 


Veranstaltungen 2022

We Parapom

Das Kunstprojekt der europäischen Parade der Apfelbäume, kuratiert von der österreichischen Künstlerin Barbara Holub ist ein bereits sichtbares Projekt .

mehr

Hutfestival

Mit dem “Hutfestival” feiern wir vom 27. bis 29. Mai unser beliebtes Straßenkunstfestival und vom 1. bis 3. Juli das große Chorfest.

mehr

Makers united

Vom 2. bis 10. Juli bringt die Premiere der “MAKERS UNITED” Macher, Tüftler, Kreative und Künstler zu einem europäischen Macher-Festival zusammen. 

mehr

Begehungen

Das Kunstfestival „Begehungen“ macht erstmals halt in der Region: Das ehemalige Erzgebirgsbad in Thalheim wird vom 11. bis 21. August Festival-Ort. 

mehr

European Peace Ride

Die European Peace Ride (EPR) wird schließlich den Kulturhauptstadt-Sommer 2022 abschließen. Sie erlebt vom 2. bis 4. September ihre zweite Auflage. An den Start gehen 120 Fahrer:innen aus drei Ländern

mehr

KOSMOS

Mit dem KOSMOS CHEMNITZ schaffen wir eine Plattform für Begegnung & Diskussion. Über Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Musik, Kunst und Sport.

mehr

Garagen-Campus

In der Interventionsfläche Garagen-Campus in der Zwickauer Straße ist für den Herbst eine weitere öffentliche Veranstaltung in Planung, um den Stand der Projektentwicklung öffentlich zu machen.

mehr

Mikroprojekte

Außerdem warten zahlreiche weitere kleine Ideen auf Ihre Umsetzung in Form der Mikroprojekte, die in 2022 bereits ihre zehnte Auflage erleben.

mehr

Bid Book: "C the unseen"

Das Bidbook II

Chemnitz hat mit einem beeindruckenden Bid Book gewonnen. Mit dem Motto „C the unseen“ richtet Chemnitz2025 den Blick auf Ungesehenes: Auf die Ungesehenen der „stillen Mitte“. Auf die ungesehene Stadt, die ungesehenen europäischen Nachbarn, die ungesehenen Orte und Biografien, die ungesehenen Talente in jedem Einzelnen.


Das Programm bezieht darüber hinaus viele andere ungesehene Städte oder Regionen in Europa ein, die ein starkes Statement für ein demokratisches Miteinander beisteuern und besonders sollen die Menschen gesehen werden, die mithelfen, eine weltoffene Gemeinschaft über Ländergrenzen hinweg zu leben.


Chronik: Auf dem Weg zum Titel

Kooperation der Kulturhauptstädte

In Nova Gorica haben am 29. Oktober die Oberbürgermeister von Gorica, Nova Gorica und Chemnitz, Ziberna Miclavic und Schulze vereinbart, intensiv zusammen zu arbeiten und mit gemeinsamen Ideen und Projekten die Europäische Ebene der Kulturhauptstädte 2025 zu verstärken.

Finanzierungsvereinbarung

Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Ministerpräsident Michael Kretschmer und Oberbürgermeister Sven Schulze haben am 2. Juli 2021 die Vereinbarung zur gemeinsamen Finanzierung  unterzeichnet. Insgesamt stehen 66 Millionen Euro von Bund, Land und Stadt bereit, die einen Teil des Gesamtbudgets von 91 Millionen Euro ausmachen. (mehr ...)

Kulturministerkonferenz

Die Kulturministerkonferenz hat Chemnitz zur Kulturhauptstadt Europas für das Jahr 2025 ernannt. Sie folgte damit dem fachlichen Votum der europäischen Expertenjury.
Unter dem Motto „C the Unseen – European Makers of Democracy“ hat Chemnitz auch nach Ansicht der Kulturministerkonferenz ein überzeugendes Konzept vorgelegt. (mehr ...)

Verkündung der Jury-Entscheidung

Mit der Entscheidung am 28. Oktober 2020 für Chemnitz geht ein vierjähriger Bewerbungsprozess zu Ende, der von vielen unermüdlichen Akteur*innen, ehrenamtlich Engagierten und bürgerschaftlichen Initiativen getragen wurde. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass das Programmjahr auf die Macherinnen und Macher setzt. (mehr ...)


Finanziert und gefördert durch:

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes und durch Bundesmittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
cc_accessibility Kontrasteinstellungen Ende der Session
cc_attention_notice Optionale Einblendung wichtiger Informationen. 5 Minuten
Name Verwendung Laufzeit
_pk_id Matomo 13 Monate
_pk_ref Matomo 6 Monate
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Matomo 30 Minuten

Datenschutzerklärung von Matomo: https://matomo.org/privacy/