Schnelleinstieg:


CHECKER. Köpfchen an! Licht aus.

Das Energie-Einspar-Projekt an Chemnitzer Schulen

CHECKER 1

Energiesparendes Nutzerverhalten und eine umweltbewusste Verhaltensweise gegenüber Wärme, Strom und Wasser führen zu Energieeinsparungen von 5 bis 10 %. Damit dieses Potential genutzt wird, sind Chemnitzer Schulen aufgefordert, sich aktiv am Projekt zu beteiligen.

Informierte, aber vor allem motivierte Nutzer/innen von Schulen, die die theoretischen Energieeinspartipps und -maßnahmen auch umsetzen, sind Erfolgsfaktoren für energiesparendes Nutzerverhalten. Daher vertrauen die Projekte auf eine wahrnehmbare Vor-Ort-Betreuung durch pädagogische und fachtechnische Berater/innen. Eine Einbindung der Themen „Klimaschutz“ und „Energiesparen“ ist in die naturwissenschaftlichen Fächer oder den Werkunterricht möglich. Unterstützend wirkt die Integration des Projektes in die geisteswissenschaftlichen Fächer, vor allem im Bereich Kommunikation und Schulöffentlichkeit.

Die Chemnitzer Schulen:

• Annenschule – Oberschule
• Grundschule Glösa
• Schule Altchemnitz - Schule zur Lernförderung
• Schule Am Zeisigwald
• Valentina-Tereschkowa-Grundschule

beteiligen sich bereits erfolgreich und mit viel Engagement bei „CHECKER. Köpfchen an. Licht aus!“.

 

Projektbeschreibung

CHECKER 2

"Niemand soll frieren oder im Dunkeln sitzen!"

Chemnitzer Schulen beteiligen sich an ressourcenschonendem Umgang und energiesparendem Verhalten in ihrer Schule.

Die Teilnahme der Chemnitzer Schulen am Projekt „CHECKER“ ist freiwillig. Innerhalb der Schule wird ein „Energie-Team“ aus den verschiedenen Akteuren und Nutzern gebildet. Dazu gehören Schüler/innen, Lehrkräfte, Hausmeister/in. Zusätzlich ist eine temporäre Einbindung von Küchenkräften, Erzieher/innen, Elternvertreter/innen und weiteren Dritten notwendig.

Gemeinsam mit einem pädagogischen Partner entwickelt das „Energie-Team“ ein auf die Schule abgestimmtes Konzept. Sie führen einen Energierundgang im Gebäude durch und analysieren die Schwachstellen. Aus diesen beiden Aktionen erstellt das „Energie-Team“ unter fachlicher Anleitung einen Maßnahmenkatalog. Dieser enthält Vorschläge zur Verhaltensänderung, aber auch bauliche oder technische Maßnahmen. Damit die gesamte Schule die notwendigen Verhaltensänderungen annimmt und umsetzt, werden die Ergebnisse anschaulich in der Schulöffentlichkeit vorgestellt.

"Versprochen ist versprochen"

Die teilnehmenden Schulen erhalten zu Projektbeginn ein Mitmach-Extra in Höhe von 100 Euro. Die Mittelverwendung der Prämien obliegt der Schule und ist nicht zweckgebunden. Weitere Prämien (100 Euro) können durch die „Energie-Teams“ abgerufen werden. Hierfür sind zusätzliche Aktivitäten, wie Einführung von Energieklassenmanagern, Energie-Einsparwochen als Projekttage oder Energie-Einspar-Newsletter für die Schulöffentlichkeit notwendig.

„CHECKER“ wird unterstützt von:

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Fördermittelnummer: 03K00859.
  • Chemnitzer Stadtrat, Beschluss B-010/2014 vom 25. März 2014 wurde einstimmig vom Stadtrat beschlossen (Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Stadtrates vom 26. März 2014).
  • Gebäudemanagement und Hochbau (SG Energiemanagement)
  • Pädagogischem Partner (Organisation über das Gebäudemanagement und Hochbau)
 

Nutzerverhalten

Umsetzung einfacher Anregungen

CHECKER 6

Beispiel Wärme

  • Stoßlüften statt dauerhaft gekippte Fenster (d.h. Fensterbretter nicht zustellen)
  • Heizkörper nicht verstellen oder durch Vorhänge verhängen (damit die Wärmeabgabe in den Raum nicht behindert wird)
  • Fenster und Türen der Klassenräume nach dem Unterricht schließen
  • Jahreszeitlich angemessene Kleidung wählen (T-Shirt reicht im Winter nicht)
  • Türen zu den Treppenhäusern und Fluren möglichst schließen (sonst droht Luftzug durch die kälteren Flure und Wärmeabzug durch Kamineffekt der Treppenhäuser)
  • Einstellung der Heizungsanlage anhand der Nutzungszeiten
  • richtige Einstellungen der Thermostatventile in Räumen
 
CHECKER 3

Beispiel Strom

  • Stecker ziehen bzw. Ausschalten statt Stand-By von elektrischen Geräten
  • Markierung der Lichtschalter (bessere Zuordnung zwischen Schalter und Lampe für bedarfsgerechte Beleuchtung)
  • Inhalte mehrerer halbgefüllter Kühlschränke zusammenlegen
 

Die Unterstützer

Wir danken dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Projektträger Jülich für die freundliche Unterstützung des Projektes "CHECKER. Köpfchen an." Licht aus." in der Stadt Chemnitz.

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten

Ansprechpartner

Stadt Chemnitz

Gebäudemanagement und Hochbau
09106 Chemnitz
Tel.: 0371 488-1701
Fax: 0371 488-1799
E-Mail senden