Einwohnerversammlungen Stadtgebiet Süd

Versammlung am 25. Januar 2019

Am 25. Januar 2019 fand in der Sachsenhalle, Straße Usti nad Labem 275, 09119 Chemnitz, die Einwohnerversammlung für Helbersdorf, Hutholz, Kappel, Markersdorf und die Morgenleite statt.

 

Es war die erste Einwohnerversammlung im neuen Format. Bürgerinnen und Bürger konnten dabei an Thementischen Platz nehmen, an denen die Oberbürgermeisterin und die Bürgermeister sowie ein Vertreter der Polizei zu ihren Schwerpunktthemen für Gespräche zur Verfügung standen.
 

Ablauf:


Teil 1 Einführung und Kurzvorstellung des neuen Konzeptes

Teil 2 Gesprächsrunden an verschiedenen Thementischen


Im Folgenden sind die Präsentationen sowie die Fragen und Antworten der einzelnen Thementische veröffentlicht:

Hier konnten alle Themen – wie bei einer Bürgersprechstunde – angesprochen werden.
 

Die Unterrichtsausfälle bei meinen Kindern haben massiv zugenommen. Wie wollen Sie diese Probleme lösen?

Sie haben vollkommen Recht. Das ist ein großes Problem. Ich könnte die Frage sehr leicht beantworten und sagen: Das ist Aufgabe des Freistaates. Mach ich aber nicht. Die Fehler wurden in der Vergangenheit gemacht. Es hat damit angefangen, dass man die Lehrerausbildung in Chemnitz gestrichen hat. Man hat es versucht, mit Seiten- bzw. Quereinsteigern zu lösen. Die reichen jetzt auch nicht mehr aus. Die Landesregierung um Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Kultusminister Piwarz sehen es jetzt realistischer und wissen, dass wir mehr Leute brauchen. Es gibt ein Lehrerpaket. Das ist aber eine längerfristige Sache. Kurzfristig versuchen wir als Stadt, den potentiellen Lehrern unsere Stadt so attraktiv wie möglich zu präsentieren. Damit sie hier bleiben.


Warum wird das Stadion nicht für andere Sportarten, Konzerte, etc. genutzt?

Ich hatte einen Traum, das Stadion an der Gellertstraße mit einem Konzert zu eröffnen. Dafür hätten wir ca. 200.000 Euro gebraucht. Bei all dem Geld, das in das Stadion bereits geflossen ist, war das dann zu viel. Die C3 bietet das Stadion offensiv bei Konzertveranstaltern an.
Und Vereine können sich bei uns melden, wenn sie im Stadion spielen wollen.


Was tun Sie gegen die jungen Menschen, die den ganzen Tag in der Stadt unterwegs sind und nicht arbeiten wollen?

Die Migrantengruppen, von der sie sprechen, macht uns auch Probleme. Die werfen ein schlechtes Licht auf die anderen, die arbeiten gehen und sich integrieren wollen. Deshalb habe ich den 7-Punkte-Plan ins Leben gerufen. Ein Punkt lautet „Rechte & Pflichten“. Es gibt ein gutes Ankommensmanagement hier in Deutschland. Aber 25 Prozent stellen sich dem nicht. Wir wollen dass es verpflichtend ist für jeden. Hier muss der Bund voran gehen. Für die geduldeten, die hier sind, sind wir zuständig. Hier werden gerade Arbeitsgelegenheiten für 0,80 Euro pro Stunde in der Verwaltung geschaffen. Beispielsweise beim Grünflächenamt. Denn wer von uns Geld bekommt, muss dafür auch was tun.


Warum wird die Markthalle nicht als fester Standort für den Markt genutzt?

Die damaligen Händler konnten sich die zu hohen Mieten nicht mehr leisten. Der Vermieter ist froh, dass sich mit Fahrrad XXL und der Poliklinik überhaupt neue Mieter gefunden haben. Die jetzigen Händler auf dem Markt würden nicht in die Markthalle gehen.


Warum ist die Kneipenmeile nicht auf dem Brühl?

Derzeit werden auf dem Brühl Wohnhäuser saniert. Wenn dann dort wieder mehr Leute leben, werden sich auch hoffentlich wieder Kneipen ansiedeln. Aber derzeit bleibt die Kneipenmeile auf der Inneren Klosterstraße.


Wir, das Seniorenkolleg der Uni, wünschen uns eine engere Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat.

Der nach der Kommunalwahl neu zusammengesetzte Seniorenbeirat sollte vom Seniorenkolleg eingeladen werden.


Ist es möglich, dass an der Haltestelle Johannes-Reitz-Straße eine 30 km/h-Zone oder ein Zebrastreifen eingerichtet werden kann?

Die Straßengeher schauen sich den Abschnitt mal an.


Die WCH sollte den Block Johannes-Reitz-Straße 75 abputzen lassen, der sieht nicht schön aus.

Ich werde mich mit der WCH in Verbindung setzen.


Warum fällt der Parkplatz an der Johanniskirche weg?

Mit der dortigen Bebauung schließen wir eine sogenannte Kriegslücke. An dieser Stelle werden zukünftig Tiefgaragenstellplätze angeboten. Allerdings sollten die Chemnitzerinnen und Chemnitzer verstärkt den ÖPNV nutzen, gerade hier im Gebiet, da ja die Straßenbahn quasi vor der Tür hält.


Kann die Wohnqualität in der Innenstadt z. B. durch kleine Parks an Fußgängerkreuzungen gesteigert werden?

Die Wohnqualität in der Innenstadt wird zukünftig durch verschiedenste Art und Weise gesteigert, z. B. wird es Wasserflächen ähnlich in der Inneren Klosterstraße geben.


Ist es möglich, dass die CVAG kleinere Busse einsetzt?

Mit dem Chemnitzer Modell wollen wir das Angebot ausdehnen. Leider gelingt es uns derzeit noch nicht, dass mehr Chemnitzer Bus und Bahn nutzen.


Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dass sich Chemnitz als Kulturhauptstadt bewirbt?

Gemeinsam mit anderen Akteuren der Stadt bin ich auf diese Idee gekommen. Wenn wir Kulturhauptstadt werden, wäre für Chemnitz z. B. eine Fernbahnanbindung denkbar, denn bisher wird Chemnitz als drittgrößte Stadt in Sachsen nicht wirklich wahrgenommen.
 

Wofür wird in den Stadtteilen das im Haushalt eingeplante Geld ausgegeben?

 > Präsentation des Bürgermeisters D1

Fragen und Antworten:

Wann erfolgt eine Nachbesetzung der Sekretärinnenstelle in der Grundschule Am Stadtpark?

Die Sekretariatsstelle wurde nach dem Renteneintritt der bisherigen Sekretärin neu besetzt. Ab dem 12. Februar wird den Schülern, Eltern und Lehrern wieder eine Sekretärin an fünf Wochentagen für Fragen und Anliegen zur Verfügung stehen. Bis dahin ist das Sekretariat vertretungsweise an zwei Tagen in der Woche besetzt.


Wie viel Geld ist für das Frauen- und Begegnungszentrum EVA in Kappel vorgesehen?

Der Trägerverein wird wie beantragt im Jahr 2019 mit 56.065,00 Euro und im Jahr 2020 mit 56.955,00 Euro gefördert werden. Bis zur Genehmigung des Haushaltes erfolgt eine Abschlagszahlung in Höhe von maximal 25 Prozent des Jahresbetrages. Der Verein wurde durch das Sozialamt bereits entsprechend informiert.


Wann wird die Sanierung der Kita Glückskäfer abgeschlossen? Ist dafür Geld im aktuellen Haushalt eingeplant? Wie wird mit Baukostensteigerungen bei Kitas freier Träger umgegangen?

Die noch ausstehende Sanierung im Bereich Haustechnik (Elektroanlagen und Lüftung) sowie die Restsanierung der Außenanlage und eine Erneuerung der Lastenaufzüge sollen in den nächsten Zweijahreshaushalt 2021/2022 aufgenommen und ausgeführt werden. Eine Aufnahme in den aktuellen Haushalt konnte aufgrund der notwendigen Maßnahmen an anderen Kindertageseinrichtungen, Schulen und Sportanlagen leider nicht erfolgen, wofür ich um Ihr Verständnis bitte.

Mögliche Baukostensteigerungen werden auf der Grundlage des Baupreisindex bereits in der Planung berücksichtigt.  Da es sich bei den noch auszuführenden Arbeiten um Vermieterpflichten handelt, werden diese in der Regel mit städtischen Mitteln und nach Möglichkeit über Fördermittel finanziert.


Was kostet die Unterhaltung/Instandsetzung des Südrings pro Jahr?

Für die bauliche Unterhaltung des Südrings im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht werden jährlich zwischen 100 bis 150 T€ umgesetzt. Das betrifft die großflächigen Flickungen auf dem Südring und den Rampen. Größere Bauvorhaben, welche öffentlich vergeben werden, sind darin nicht enthalten.


Das Dach der Sporthalle der Grundschule Am Stadtpark ist undicht, die Halle musste wegen Schneelast gesperrt werden.

Die Dachkonstruktion der Sporthalle wurde am 20.12.18 durch die Stadtverwaltung überprüft. Dabei wurden einige kleinere Schäden festgestellt, die abhängig von der Witterungslage durch eine Fachfirma beseitigt werden. Die Schulleitung wurde durch das städtische Gebäudemanagement am 20.12.18 sowie am 11.01.19 darüber informiert, dass durch die Schäden am Dach keine Einsturzgefahr besteht und auch kein Herabfallen der Deckenplatten zu befürchten ist. Der Sportunterricht kann also in der Halle durchgeführt werden.
 

Wie steht es um Sicherheit und Ordnung? Funktionieren Abfallentsorgung und Winterdienst?

> Präsentation des Bürgermeisters D3

Fragen und Antworten:
 

Wie sieht der Lärmschutz für die Bewohner entlang des Südrings aus?

Der aufgebrachte Flüsterasphalt verringert den Lärm um 3 Dezibel. Eine Lärmschutzwand von 5 Metern Höhe wäre möglich, würde für die Anwohner aber nicht den gewünschten Effekt bringen, da die Gebäude zu hoch sind. Nur die untersten Etagen wären ausreichend vor Lärm geschützt.

Für ein Tempolimit setzt das Verkehrsrecht hohe Schwellenwerte bei der Lärmintensität. Mit der TU Chemnitz und einigen Wohnungsunternehmen werden Lösungen für neue Schallschutzmaterialien geprüft.


Ist es rechtens, dass auf der Scheffelstraße LKWs parken?

Der Stadtordnungsdienst wird dort jetzt öfters kontrollieren.


Nach der Sanierung der Markersdorfer Straße wurde teilweise die Geschwindigkeits-begrenzung von 30 km/h aufgehoben. Können dort Geschwindigkeitskontrollen stattfinden, da jetzt gerast wird?

Geschwindigkeitskontrollen werden zukünftig durchgeführt.


Ist es möglich, dass zumindest nachts die Geschwindigkeit auf dem Südring von 70 km/h auf 50 km/h abgesenkt werden kann?

Eine Nachtabsenkung für die Geschwindigkeit für LKW auf 50 km/h wird geprüft.


An wen kann ich mich wenden, wenn die Fußwege nicht geräumt werden?

Über die Behördentelefonnummer 115 kann das gemeldet werden; die Eigentümer werden dann zur Räumung aufgefordert. Der Stadtordnungsdienst kann dies bei seinen Streifengängen kontrollieren.


An wen kann man sich wenden, wenn es Probleme mit Vandalismus, zu viel Müll und Lärmbelästigung durch Jugendliche und neu hinzugezogene Bürger gibt?

Bitte erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Der Stadtordnungsdienst wird vor Ort kontrollieren. Die Wohnungsunternehmen werden zur nächsten Sicherheitskonferenz der Stadt eingeladen, um gemeinsam Lösungen zu finden, die solche Vorkommnisse in Zukunft vermeiden können.


Besteht die Möglichkeit, dass vor der Valentina-Tereschkowa-GS mehr Parkmöglichkeiten geschaffen werden?

Das Parken vor Kitas und Schulen, um die Kinder zu bringen oder zu holen, wird bei Kontrollen bereits jetzt großzügig gehandhabt. Es wird geprüft, ob weitere Parkmöglichkeiten geschaffen werden können.
 

Was gibt es Neues bei Schulen, Kitas und Sportstätten?

 > Präsentation des Bürgermeisters D5

Fragen und Antworten:
 

Warum wurde bzgl. der Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 keine Bürgerbefragung durchgeführt?

Es sind nicht zu allen Projekten der Stadt Bürgerbefragungen (rechtlich und faktisch) vorgesehen, da das demokratisch legitimierte Entscheidungsgremium der Stadt Chemnitz der Stadtrat ist. Mit Beschluss B-003/2017 wurde die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz am 25.01.2017 vom Stadtrat beauftragt, bis 2020 eine Bewerbung von Chemnitz um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 vorzu-bereiten und zu gestalten.


Wann wird das Dach der Turnhalle der "Grundschule am Stadtpark" repariert? Es regnet rein.

Wir kennen das Problem. Ich möchte mir vor Ort die genaue Situation anschauen und dann der Schule eine Rückmeldung geben, bis wann die Reparatur erfolgt.


Das Chemnitzer Schulmodell ist sehr beliebt. Es gibt 10-15 Bewerber pro Platz. Warum wird dieses Gesamtschulmodell nicht ausgedehnt und es entstehen stattdessen weiter Grundschulen und Oberschulen?

Ein weiterer Campusstandort für eine Gesamtschule ist an der Planitzwiese gegenwärtig in Planung. Die Stadt Chemnitz muss sich am Schulgesetz orientieren, welches primär das zweigliedrige Schulsystem mit Grundschulen und Oberschulen vorsieht. Die Stadt Chemnitz hat dennoch ein Interesse eine vielfältige Schullandschaft vorzuhalten.


Wann wird im Kulturbetrieb "Tietz" das Erdgeschoss  wieder hergerichtet?

Es stimmt, derzeit ist der erste Eindruck im Tietz nicht gut. Es soll wieder eine Willkommensathmosphäre einziehen. Ab Herbst wird das Erdgeschoss umgebaut. Zusammen mit dem Eigentümer – der GGG – wollen wir es attraktiver gestalten. Außerdem ist die Idee, im Erdgeschoss kontinuierliche Ausstellungen anzusiedeln, "Schaufenster" für Stadtentwicklung und Kulturhauptstadt. Der Info-Punkt wird ebenfalls bearbeitet.


Warum lesen wir nicht sehr viel mehr in den Medien über die reiche Chemnitzer Kulturlandschaft?

Die Stadt Chemnitz verfasst regelmäßig Pressemitteilungen, auch über aktuelle oder geplante Kulturangebote. Allerdings haben wir keinen Einfluss, was davon aufgegriffen wird. Die Medien entscheiden selber, was sie davon aufnehmen. Hier erhoffen wir uns viele Impulse von der Bewerbung für die Kulturhauptstadt. Da kommt die Berichterstattung an Chemnitz nicht vorbei.


Gibt es eine Anlaufstelle für Ehrenamtler?

Das Freiwilligenzentrum Caritasverband für Chemnitz und Umgebung e.V. (Reitbahnstraße 23, 09111 Chemnitz) ist eine Drehscheibe und Anlaufstelle für das Ehrenamt.


Gibt es eine Förderung bzw. Unterstützung von hochbegabten Kindern aus Haushalten mit begrenzten Einkommen?

Die Förderung ist eine individuelle Entscheidung der Eltern und der Schulverwaltung und somit nur im Rahmen des Sächs. Schulgesetzes möglich.


Der Sportplatz der Dr. S.-Allende Grundschule ist sanierungsbedürftig. Was ist hier geplant?

Diese Maßnahme haben wir auf dem Radar; mittelfristig in 4-5 Jahren erfolgt eine Komplettsanierung, im Frühjahr 2019 ist eine grobe Aufbereitung geplant, welche zum neuen Schuljahr fertig ist.


Was haben sich die Stadträte bei dem kostenfreien Vorschuljahr gedacht? Es bringt der Kita nichts, keine Qualitätssteigerung.

Das Ziel für diesen Antrag aus der Mitte des Stadtrates kann ich natürlich nur ahnen. Dafür müssten ja die Stadträte befragt werden. Sicherlich sollte es damit eine finanzielle Entlastung für die Eltern geben. Was wir zusätzlich und unabhängig von diesem Beschluss für die Qualitätsverbesserung in den Kindertagesstätten tun:  Es gibt begleitend mit einer weiteren Stunde für Vor- und Nachbereitung und der Unterstützungsoffensive weitere Maßnahmen. Dies führt zu zusätzlichem Geld, beispielsweise für neues Personal, Integrationshelfer, Unterstützerangebote.


Sollte das CFC Stadion nicht für den Breiten- und Schulsport nutzbar werden?

Das Stadion ist ein Schmuckstück und darf nicht leer stehen. Steht es auch nicht; der CFC nutzt es an Spieltagen. Es gibt auch weiterführende Überlegungen, es für Turniere von Jugendmannschaften oder für das Weihnachtssingen zu nutzen.


Berufsausbildung mit Abitur: Chemnitz ist eine Stadt mit Tradition und Schwerpunkt im Elektronik und Maschinenbau - sollte man diese Richtungen nicht eher fördern als Koch und Hauswirtschaft?

Es gibt in Chemnitz 7 Berufsschulzentren. Am Schlossteich ist diese Spezialisierung mit dabei.


Termine beim Augenarzt sind in Chemnitz schwer bis gar nicht zu bekommen. Was tut die Stadt dagegen?

Dies ist ureigenste Aufgabe der Kassenärztlichen Vereinigung und der Stadt sind hier teilweise die Hände gebunden. Allerdings hat sich die CWE das Thema vorgenommen und möchte Ärztenachwuchs strategisch und konzeptionell nach Chemnitz holen und hier binden. Wir sind also an dem Thema aktiv dran und haben den Handlungsbedarf erkannt - selbst wenn wir als Stadt dafür nicht primär zuständig sind.


Wohin wird die Sprachheilschule ausgelagert?

Dazu werden gerade verschiedene Varianten geprüft. Eine Entscheidung erfolgt noch im I. Quartal 2019.


Die Berufsausbildung mit Abitur entspricht in der technischen Vertiefung nicht dem Standard von früher. Warum ist das so?

Es braucht ein gemeinsames Interesse der Unternehmen und Handwerksbtriebe an dieser Ausbildung, um die praktischen Bezüge herzustellen. Wenn diese Partner sich nicht genügend engagieren, ist es schwierig, das Niveau der Ausbildung sicherzustellen.


Wie verhindert man eine negative Behandlung des Kinder- und Jugendsports?

Sport ist uns ganz wichtig - gerade der Kinder- und Jugendsport. Anlagen werden zukunftssicher gemacht.


Warum werden Zäune um Sportplätze gebaut?

Zäune sind wichtig, um vor Vandalismus zu schützen. Es ist im Ehrenamt nicht zu leisten, einen ausreichenden Wachdienst o. ä. zu organisieren. Die Verwaltung überprüft nochmal bestehende Regelungen und Vorgehensweisen.


Es beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe mit der Kinder- und Jugendbeteiligung. Wie ist der Sachstand?

Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Derzeit erfolgen noch Diskussion und Findung eines geeigneten Verfahrens und praxisorientierter Methoden für die Kinder- und Jugendbeteiligung.


Viele Eltern benutzen den Fußweg zum Parken, wenn sie ihre Kinder bringen/abholen? Was kann man tun?

Hier sollte man immer wieder an die Eltern appellieren - durch Elternrat, Schulleitung oder - am besten durch die Kinder selbst.


Was passiert für die Senioren in Stadtteilen? Warum gibt es dazu keine Aussagen?

Diese Anregung nehmen wir gern auf. In der nächsten EWV hier im Versammlungsgebiet werden wir dazu berichten und in den anderen EWV darauf eingehen (Einrichtungen, Angebote, Veranstaltungen). Das Thema Senioren wird ggf. in den Mikroprojekten für die Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 eine Rolle spielen.


Warum wird nicht bereits in der 2. Klasse Englisch unterrichtet?

Einzelne freie Schulträger von Grundschulen haben dieses Angebot vor dem 3. Schuljahr in ihrem Portfolio. Die staatlichen Grundschulen sind lehrplanabhängig. Und dieser sieht Englischunterricht ab dem 3. Schuljahr vor.


Könnte die Bürgersprechstunde des Bürgermeisters, Herrn Burghart als Wechselmodell an verschiedenen Wochentagen und nicht an einem feststehenden Wochentag vorgehalten werden?

Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir werden dies prüfen und abwägen.
 

Wo drehen sich im Stadtteil die Kräne und wo gräbt sich eine Baggerschaufel ins Erdreich?

 > Präsentation des Bürgermeisters D6

Fragen und Antworten:
 

Kreisverkehre - Doppelkreisverkehre am Gablenzplatz
Es wird auf bauliche Ausführung des Kreisverkehrsplatzes Wolgograder Allee verwiesen.
Auch die Größe des Kreisverkehrs sollte ausreichend dimensioniert sein.

Gegenwärtig erfolgt eine offene Diskussion zu den Lösungsalternativen am Gablenzplatz. Grundsätzlich wird auf die Notwendigkeit des sparsamen Flächenverbrauchs verwiesen. Die untere Tragschicht ist einheitlich im gesamten Bauwerk. Nur die obere Fläche (von 70 cm Bauwerksdicke) wird gemäß der Richtlinien mit unterschiedlichen Materialien ausgeführt. In der Wolgograder Allee traten leider Materialprobleme auf. Die Gestaltung der Inseln ist verbesserungs-würdig. Bzgl. der Größe des Kreisverkehrsplatzes muss auf den komplizierten Grundstückserwerb bei kleinen Baumaßnahmen hingewiesen werden.


Wie erfolgt die Beseitigung der Baumschäden in Folge des aktuellen Schneebruchs? Welche alternative Pflanzungen sind beabsichtigt?

Derzeit erfolgt noch die Analyse der Schäden. Die Nachpflanzung wird schrittweise vorgenommen. In Folge der Dürre sind z.B. Linden, die als elastische Baumart gelten, diesjährig durch Schneebruch stark geschädigt worden. Der Schneebruch ist diesmal eine Naturkatastrophe.


Beeinträchtigung des Lichteinfalls in die Erdgeschosswohnungen in der Paul-Bertz-Straße 99 -129, Chemnitz durch Baumbestand. Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Das Anliegen wurde dem Wohnungseigentümer, GGGmbH, wiederholt vorgetragen.

Jeder hat Anspruch auf natürliche Belichtung. Es wird um Adressübergabe an das Grünflächenamt gebeten. Die Wohnsituation wird untersucht.


Wird auf dem Südring von der Stollberger Straße bis zur Wladimir-Sargorski-Straße auch Flüsterasphalt eingebaut?

Eine diesbezügliche Sanierung ist 2019 vorgesehen.


Kann die Stadt die Wohnanbieter beim Breitbandausbau unterstützen?

Die Stadt hat eine Investitionssumme von 64 Mio. € zur Verfügung. Bei Datenüber-tragungsraten unter 30 Megabit/sec. ist eine Verbesserung der Leistung nur durch die Fa. eins, Fa. PYÜR bzw. die Telekom AG lösbar. Hier sind keine Investition der Stadt möglich.


Wann erfolgt eine Entlastung des Südrings im Bereich des Heckert-Wohngebietes vom Fernverkehr Autobahnzubringerverkehr.

Bzgl. des Bauabschnittes des Südverbundes - Anschluss in Richtung Frankenberger Straße - läuft das Planfeststellungsverfahren. Das Vorhaben ist in den vordringlichen Bedarf des Bundes eingeordnet.


Wie wird der Stau am Überflieger am Verkehrsknoten Neefestraße/Südring gelöst?

Der Stadtrat hat 2 Varianten beauftragt.


Wann wird der Spielplatz Lortzingstraße saniert?

Siehe Vortrag des Dezernates 6, S. 19 - Geplante Bauzeit: Herbst 2019 / Abschluss in 2020.
Es muss darauf hingewiesen werden, dass z. Zt. die Baukapazitäten am Markt begrenzt sind.


Scheffelschlucht Naturwald: Gefordert wird eine erneute Umwidmung in eine Parkfläche, um den Pflegezyklus wieder aufzunehmen und eine Wegbeleuchtung zu installieren.

Die Scheffelschlucht war früher Park. Mit EKKo-Haushaltskonsolidierungs-beschluss wurde hier Wald eingerichtet mit Konsequenzen für Beleuchtung Ausstattung und Reinigung. Erforderlich ist eine Satzungsänderung zur Umwandlung in eine Grünanlage und finanzielle Ausstattung.


Die Reinigung des Boulevards Morgenleite wird erbeten.

2 Reinigungszyklen pro Jahr sind vorgesehen.


Die Tunnel-Straßenquerungen in der Wladimir-Sagorski-Straße sind unbefriedigend. Es erfolgt kein 4- wöchiger Reinigungszyklus im Tunnel Morgenleite.

Tunnel Morgenleite: Tunnel wird verkehrssicher gehalten. Eine Reinigung wird durchgeführt.
Tunnel Max-Schäller-Straße: Hier ist eine ebenerdige Querung vorgesehen. Das Vorhaben ist z. Zt. nicht im Doppelhaushalt eingeordnet und wird auf den folgenden Doppelhaushalt orientiert.


Die Erneuerung der Holz-Brücke am Weg zum Vita Center wird erbeten.

Die Brücke ist im Sanierungsplan.


Im Wäldchen Wolgograder Allee am Einzelhandelsmarkt Markt Kaufland erfolgt z. Zt. Holzeinschlag.

Der Wald ist nicht im kommunalen Eigentum. Generell erfolgt die Holzernte mit Großtechnik und anschließend erfolgt eine Weg-Instandsetzung.


Die Pflege des Fußweges von Ernst-Wabra-Straße zur Johannes-Dick-Straße wird erbeten.

Der Wegzustand wird durch das Grünflächenamt geprüft. Es erfolgen entsprechende Veranlassungen. 


Wie geht es mit den Industriebrachen an der Annaberger Straße weiter?

Die Stadt Chemnitz kann unterstützend mit Denkmalpflege und mit Hinweisen auf Förderanträge helfen. Die Bebauungsplanung orientiert auf Umnutzungen.
Enteignungen sind nicht möglich. 100 Denkmale sind bereits einer Umnutzung zugeführt, jedoch besteht noch eine Vielzahl von Brachen in Chemnitz.


Wie ist die Entwicklung der Brache Zwickauer Straße 38?

Der Eigentümer hat einen Bauantrag gestellt.


Welche Chancen hat die Brache der ehemaligen Fa. Naplafa?

Z. Zt. erfolgen Abstimmungen mit dem Eigentümer.


Gibt es eine Entwicklung an der Brache Kreativschule Stollberger Straße 123/125?

Der Grundbucheintrag ist erfolgt. Ggf. könnte eine Kita-Nutzung oder eine kitabezogene Nutzung erfolgen. Gebäudesicherung und Grünpflege erfolgen ab sofort.


Wann wird der Boulevard am ehemaligen Versorgungszentrum Bruno-Granz-Straße vollendet?

Für 2019 sind Fördermittel geplant. Gegenwärtig erfolgen Abstimmungen zur Planung.


Wie wird das ehemalige Versorgungszentrum Bruno-Granz-Straße Südblick weiterentwickelt?

Vorgesehen ist eine Wohnneubebaung (kein Einzelhandel). Die Bekanntgabe zum Vorhaben erfolgt über die Bautafel und das Quartiersmanagement.


Warum wurde Recyclingmaterial bei Bau der B174 eingesetzt?

Die B174 wurde entsprechend den Vorgaben des Kreislaufwirtschaftsgesetzes gebaut. Das verwendete Recyclingmaterial entsprach nicht der Ausschreibung.


Bauüberwachung der Kanaldeckel beim Südringbau vor 3 Jahren wird bemängelt.

Mit neuer Technologie beim Kanaldeckeleinbau werden inzwischen gut Ergebnisse erreicht - z.B. in der Neefestraße.


Welche städtebauliche Entwicklung ist auf dem ehemaligen Kasernengrundstück am Einzelhandelsstandort Kaufland vorgesehen?

Das aktuelle Konzept des privaten Eigentümers sieht eine Entwicklung als Wohnbaustandort vor. Eine erste Anfrage hierzu liegt vor. Erforderlich ist eine Bebauungsplanung. Diese Planung wird öffentlich vorgestellt.


Aus ökologischen Gründen sollte das Wohnen nicht schwerpunktmäßig auf Eigenheime orientiert werden.

Das Wohnraumbedarfskonzept wurde 2018 überarbeitet. Im Stadtgebiet ist eine Vielzahl von Baulücken vorhanden. Auf ökologischen Bau bei geringen Flächen-verbrauch wird grundsätzlich orientiert. Ein Trend zum Innenstadtwohnen ist erkennbar.


Was erfolgt mit den Industriebrachen in der Innenstadt?

Hier ist keine allgemeine Antwort möglich. U. a. erfolgt permanent eine Ausweisung und Angebot zu Immobilienmessen. Auch ein Abbruch ist nicht auszuschließen.


Weshalb hat die Grünfläche an der Marie-Tilch-Straße unterschiedliche Grashöhen?

Bzgl. der Rasenmahd erfolgen z. Zt. Abstimmung mit Wohnungsunternehmen und zur Pflege der Grünflächen und des Straßenbegleitgrüns.


Wer ist für die ehemalige Grundschule Markersdorfer Straße zuständig?

Die Immobilie befindet sich im Privatbesitz.
 

Versammlung 2016

Die Versammlung für das Stadtgebiet fand am 28. Oktober 2016 statt.

Nächste Versammlung

Die nächste Einwohnerversammlung für das Stadtgebiet Süd findet am 13. November 2020 statt.