Wettbewerb Kunst am Bau

Neubau Oberschule am Hartmannplatz

Gestaltung der zentralen Pausenhalle

Visualisierung Architektenentwurf - Außenansicht

Am Hartmannplatz wird eine vierzügige Oberschule gebaut. Mit dem Schulhausneubau erweitert die Kommune ihre Kapazität im Bereich Oberschule. Im März 2020 soll mit dem Vorhaben begonnen werden.

Jetzt schreibt die Stadt einen Wettbewerb »Kunst am Bau« für diese Oberschule aus.
Die zentrale Pausenhalle, die auch als Aula der Schule dienen wird, soll in besonderer Weise mit Kunst ausgestaltet werden. Hierfür wird ein zweistufiger Wettbewerb ausgelobt. Zunächst können sich Künstler und Gestalter um ihre Teilnahme bewerben. Aus den Bewerbungen wählt dann eine Jury jene Zehn aus, die gebeten werden, ihre Idee  durch ein konkretes Projekt darzustellen. Die besten Vorschläge werden prämiert. Der Gestaltungsvorschlag, der den 1. Preis erhält, wird umgesetzt. 
 

Steckbrief zum Wettbewerb

Titel:

Chemnitzer Wettbewerb 2020 – Kunst am Bau

Neubau Oberschule am Hartmannplatz
Gestaltung der zentralen Pausenhalle
 

Wettbewerbssprache
 

Deutsch

Auslobungstext
 

www.chemnitz.de

Budget
 

90.000 € brutto zur Realisierung des Siegerentwurfs

06.12.2019 bis 31.01.2020

Bewerberverfahren (Phase 1)

Nationale und internationale Künstler*innen und Künstlergruppen sind aufgerufen, sich um die Teilnahme am Wettbewerb zu bewerben

-- gefordert sind 3 bis 5 Arbeitsproben --

01.04.2020 bis 30.06.2020

Wettbewerb (Phase 2)

10 ausgewählte Teilnehmer*innen oder –gruppen gestalten 6 große Flächen (je 6,40 x 3,80 m) in der zentralen Pausenhalle

 

Es können verschiedene künstlerische Medien eingesetzt werden. Flächige Arbeiten wie Malerei, Druck oder Grafik, aber auch der Einsatz keramischer Materialien, Glas oder Metallarbeiten, sowie Relief- oder auch Arbeiten mit Licht sind möglich.

Beteiligungshonorar 1.500 € brutto

 

Preisgeld:
1. Preis: 4.000 €
2. Preis: 2.500 €
3. Preis: 1.500 €


Unterlagen zur Ausschreibung