Sächsische Mozart-Gesellschaft e.V.

Saskia Giorgini

Eckehard Stier

Gemeinsam Musik erleben!

Das Schaffen und Wirken Wolfgang Amadeus Mozarts (1756- 1791) steht im Mittelpunkt der Tätigkeit der Sächsischen Mozart-Gesellschaft. Damit verbunden ist vor allem die Förderung des musikalischen Nachwuchses durch Stipendien und Förderpreise.

Die Sächische Mozart-Gesellschaft e.V. steht für das besondere Konzerterlebnis und Nachwuchsförderung in der Region. Sie bilden, fördern, veranstalten, bewahren und entwickeln neu durch ihre Konzerte und Projekte.

Das von der Mozart-Gesellschaft jährlich veranstaltete Mozartfest ist das größte Klassikmusikereignis in Sachsen und gehört seit 1995 zu den jährlichen kulturellen Höhepunkten in Chemnitz.

Übrigens...

Die Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. wurde am 22. Oktober 1991 anlässlich des 200. Todestages Wolfgang Amadé Mozarts als gemeinnütziger Verein gegründet. Seitdem liegen Sitz und Hauptaktionsfeld in Chemnitz. Der Verein hat ca. 230 Mitglieder.

Rückblick: Sächsisches Mozartfest 2019: Revolutionen - Evolutionen

17. bis 26. Mai 2019

Sächsisches Mozartfest 2019

Die Französische Revolution von 1789 erschütterte ganz Europa und führte in Gesellschaften, Staaten, Städten und Menschen zu tiefgreifenden Veränderungen – die Friedliche Revolution 1989 errang die Freiheit für die Vereinigung von Ost und West, brach politische sowie gesellschaftliche Verkrustungen auf und bot Möglichkeiten für viele Neuanfänge.

Mozart war ein glühender Verfechter der Aufklärung und erfuhr von der Französischen Revolution noch in Wien. Genau dieser Zeitgeist ist es, der – verbunden mit Chemnitz, einer Stadt mit einer bewegten Geschichte voller Wandel und einem Erbe – sich im Sächsischen Mozartfest 2019 mit dem Motto Evolution I – Freiheit widerspiegelt und den Auftakt zu einem dreijährigen Zyklus 2019 Evolution I – Freiheit  /  2020 Evolution II – Gleichheit  /  2021 Evolution III – Brüderlichkeit bildet.

In festlichen Konzerten, feinsinniger Kammermusik, Experimenten und Erkundungen war beim Sächsischen Mozartfest 2019 eine Klanggeschichte der Veränderung, des Wandels und des Umbruchs zu hören.

Sowohl die Kooperation mit der Villa Esche und dem Stadtbad Chemnitz, dem Chemnitzer Hof und dem Museum Gunzenhauser, als auch die zwei musikalisch-architektonischen Führungen von der AOK/Müllerstrasse bis zum Museum Gunzenhauser sowie vom Marianne Brandt Haus auf die Weststraße nahmen Bezug auf das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus. Ein attraktives Hauptprogramm mit eigenen Veranstaltungen und Kooperationen, unter anderem mit dem Verein klangwerk am bauhaus e. V., verdiente ebenso Ihre Aufmerksamkeit, wie die im Zeichen Mozarts stehenden Veranstaltungen im Partnerprogramm.