Jahresrückblick 2022: Juli bis September

Richtkrone für Schwimmsportkomplex Bernsdorf

Anfang Juli erhielt der Schwimmsportkomplex Bernsdorf seine Richtkrone. Dort entsteht eine Anlage mit 25-Meter-Schwimmbecken, Lehr- und Planschbecken. Das Lehrschwimmbecken kann von Schulen für den Schwimmunterricht genutzt werden. Im Juni 2016 hat der Stadtrat den Neubau einer wettkampfgerechten Schwimmhalle auf dem Gelände des Freibades Bernsdorf beschlossen.
 


Willkommen in der Eiszeit!

Am 15. Juli wurde der Eiszeitspielplatz im Chemnitzer Tierpark pünktlich zum Ferienbeginn an die jüngsten Gäste übergeben. Über dem rund 1.500 Quadratmeter großen Gelände thront die 13 Meter lange Mammutrutsche.

Der Chemnitzer Tierpark ist pünktlich zum Beginn der Sommerferien um eine Attraktion reicher geworden: Der Eiszeitspielplatz wurde an die jüngsten Besucherinnen und Besucher übergeben. Mittelpunkt des neuen Spielplatzes mit verschiedenen Eiszeittieren ist die riesige Mammutrutsche mit ihrem etwa 13 Meter langen Rutschrüssel.
 


Ein besonderes Fossil: Chemnitzion richteri

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist ein weltweit beachteter Sensationsfund gelungen: Sie haben eine neue Tierart aus dem 291 Millionen Jahre alten Versteinerten Wald von Chemnitz beschrieben.

Bei Grabungen in der Nähe der Frankenberger Straße 61 fanden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein ganz besonderes Fossil und damit eine ganz neue Tierart! Am 28. Juli stellte das Museum für Naturkunde Chemnitzion richteri vor – einen Dachschädellurch. Er hielt sich wahrscheinlich hauptsächlich im Unterholz des Waldes auf. Geschätzt wird das besondere Fossil auf rund 291 Millionen Jahre. Die anatomischen Merkmale der insektenfressenden Amphibie aus dem Versteinerten Wald von Chemnitz unterscheiden sich von allen bisher bekannten vergleichbaren Formen.
 


Hilfe bei Großbrand im Nationalpark

Zwei Löschzüge mit 44 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr sind am 1. August in die Sächsische Schweiz aufgebrochen. Sie unterstützten die dortigen Kolleginnen und Kollegen beim Löschen des Großbrandes. Am 12. August sind erneut zehn  Feuerwehrleute zum Einsatz in die Sächsische Schweiz gefahren. Sie unterstützten die Kameradinnen und Kameraden vor Ort bei der Kontrolle der Glutnester sowie der Nachbereitung.
 


Neuauflage der Friedensfahrt: Der European Peace Ride

Am 2. September empfingen hunderte begeisterte Fans die Radfahrerinnen und Radfahrer des European Peace Ride nach rund 430  gefahrenen Kilometern in der Brückenstraße. Die Fahrerinnen und Fahrer mussten auf der 198 Kilometer langen Schlussetappe von Mladá Boleslav nach Chemnitz 2.500 Höhenmeter bewältigen. Start war am Tag zuvor das polnische Wrocław (Breslau). Die Strecke verlief durch Terezín (Theresienstadt) in Tschechien. Dort befand sich unter dem NS-Regime ein Durchgangslager, von wo aus 150.000 Menschen in Vernichtungslager gebracht wurden. Die Idee zur Wiederbelebung der Friedensfahrt entstand während der Kulturhauptstadt-Bewerbung.
 


Gelungene Herausforderung

Der Stadionturm am Sportforum – der Marathonturm – erstrahlt in neuem Glanz. Der Turm wurde für etwa zwei Millionen Euro saniert. Er wird künftig das Büro des Olympiastützpunktes Chemnitz/Dresden beherbergen.

Am 10. September wurde das Baugerüst am 27 Meter hohen Marathonturm im Sportforum abgebaut. Baubürgermeister Michael Stötzer und Bauleiter Andreas Hüppe vom Gebäudemanagement und Hochbau der Stadt Chemnitz erläuterten bei einer kurzen Führung den Stand der Arbeiten. Im Marathonturm soll die Geschäftsstelle des Olympiastützpunktes Chemnitz/Dresden ihr neues Domizil erhalten.
 


Preisträgerinnen und Preisträger des Stadtradelns gekürt

Bürgermeister Ralph Burghart war »Stadtradeln«-Star in diesem Jahr und übergab seinen Autoschlüssel an Sarah Arnold und Robert Jehmlich vom Projektteam. Dafür erhielt er ein Fahrradschloss von ihnen.

2.181 Chemnitzerinnen und Chemnitzer haben sich an der Fahrradkampagne »Stadtradeln« beteiligt. Insgesamt radelten sie in den drei Aktionswochen 337.978 Kilometer und haben damit 52 Tonnen CO2 im Vergleich zum Autofahren eingespart. Damit liegt Chemnitz im  sachsenweiten Vergleich auf Platz drei. Der Wettberwerb soll möglichst viele Menschen für den Umstieg auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
 

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
cc_accessibility Kontrasteinstellungen Ende der Session
cc_attention_notice Optionale Einblendung wichtiger Informationen. 5 Minuten
Name Verwendung Laufzeit
_pk_id Matomo 13 Monate
_pk_ref Matomo 6 Monate
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Matomo 30 Minuten

Datenschutzerklärung von Matomo: https://matomo.org/privacy/