21.08.2019
Pressemitteilung 521

Neue Sportfläche in der Richard-Hartmann-Halle – erneut Verzögerung beim Bauende


Die Fertigstellung der neuen Sportfläche in der Richard-Hartmann-Halle verzögert sich erneut. Nach derzeitigem Stand wird davon ausgegangen, dass die Richard-Hartmann-Halle ab 23. September 2019 wieder für den Trainings-, Wettkampf- und Unterrichtsbetrieb freigegeben werden kann. Der im Juni bekannt gegebene Termin am 9. September kann nicht eingehalten werden.


Trotz großer Bemühungen, einschließlich Wochenendarbeit, mussten die beteiligten Fachplaner und Baufirmen die Verzögerung einräumen. Die hohen Brandschutzanforderungen benötigen umfangreichere Maßnahmen als zunächst angenommen. So können u.a. die Brandschutz-verkleidungen nicht standardmäßig komplettiert und fertiggestellt werden, sondern müssen individuell vor Ort angepasst werden.

Auch die geplanten Wartungsarbeiten der Hallentechnik, die sonst jährlich in den Sommerferien stattfinden, konnten nicht im geplanten Umfang durchgeführt werden.


Aus diesem Grund ist der Bauablauf nochmals neu konzipiert worden. Das Bauende ist nun für den 13. September 2019 geplant. Anschließend muss die gesamte Halle noch grundhaft gereinigt werden.


Die Richard-Hartmann-Halle ist seit Ende Mai 2019 gesperrt, da der Hallenboden erneuert wird. Das Bauende war ursprünglich für den 12. August 2019 geplant, um die Nutzung zum Start des Schuljahres 2019/2020 wieder zu ermöglichen.


Alle Nutzer wurden über diesen Sachverhalt informiert.

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz