22.08.2019
Pressemitteilung 527

Kanalbau und Neubau Brücke Zschopauer Straße


Vollsperrung der Zschopauer Straße ab 26. August bis 4. November erforderlich

Aufgrund einer Umstellung im Bauablauf zum Ersatzneubau der Brücke über die Anlagen der DB AG muss die Zschopauer Straße vom 26. August bis voraussichtlich 4. November 2019 erneut vollgesperrt werden.


Offizieller Baubeginn für das Brückenbauwerk war am 5. August 2019. Die im Februar 2019 angekündigte zweiwöchige Vollsperrung zum Bauende des Kanalbaus (siehe PM 90 vom 14. Februar 2019) wird jetzt bereits ab Ende August eingerichtet. Die bislang vorgesehene Vollsperrung zwischen Ritterstraße bis über die Clara-Zetkin-Straße konnte durch Umstellung des Bauablaufes vermieden werden, dieser Bereich wird durchgehend unter halbseitiger Verkehrsführung gebaut.


Die Vollsperrung ist notwendig, da bis zu sechs Meter tiefe Gruben für die Umbindung beider Mischwasserkanäle in den neu gebauten Kanal notwendig werden. Gleichzeitig werden über separate Leitungen die vorhandenen Hausanschlussleitungen neu angebunden.

Zudem erfolgen die Vorbereitungen zum Abbruch der landwärtigen Richtungsfahrbahn. Ein Verschwenken der einen verbleibenden Fahrspur ist räumlich und aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht möglich. An die Fertigstellung des Mischwasserkanals schließt sich der Brückenabbruch an. Auch dies muss unter Vollsperrung erfolgen.


Die bisherigen Umleitungen bleiben bestehen: Die landwärtige Umleitung verläuft weiterhin über Annenstraße, Reitbahnstraße, Bernsdorfer Straße, Lutherstraße bzw. Gutenbergstraße. Die stadtwärtige Umleitung verläuft wieder über Lutherstraße, Bernsdorfer Straße, Ritterstraße.

Als Ausweichrouten werden je nach individuellem Ziel die Augustusburger Straße oder die Annaberger Straße bzw. auch die Reichenhainer Straße/Fraunhoferstraße empfohlen.


Die Umleitungsstrecken sind Berechnungen und Erfahrungen aus der ersten Bauphase zufolge ausreichend leistungsfähig. Behinderungen zu den Hauptverkehrszeiten können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Die vorübergehende Ampelschaltung ist auf den reibungsarmen Straßenbahnbetrieb auf der Bernsdorfer Straße ausgerichtet. Dies kann den Individualverkehr etwas einschränken.


Von der Vollsperrung betroffen sind auch die Linienbusse der CVAG und RVE, diese verkehren nach aktuellem Stand über Zentralhaltestelle, Reitbahnstraße, Bernsdorfer Straße, Lutherstraße.


Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke wird in Abstimmung mit den Eigentümern gewährleistet.

Hintergrund


Der Kanalbau auf der Zschopauer Straße ist Bestandteil des Bauvorhabens der Deutschen Bahn AG zum „Chemnitzer Bahnbogen“ und gleichzeitig Vorleistung für den Neubau der Straßenbrücke über die Eisenbahntrassen Dresden-Werdau und Chemnitz-Aue.


Die nun erforderlichen Kanalbauarbeiten waren ursprünglich im Zeitraum der ersten Vollsperrung zur Herstellung der Startgrube mit geplant. Sie konnten aber örtlich und zeitlich nicht parallel durchgeführt werden, da Kampfmittelverdachtsflächen vorgefundenen worden waren. Diese erfordern einen besonders sorgfältigen Aushub, teilweise unter täglicher baubegleitender Kampfmittelbetreuung. Dadurch kam es im Aushub zu einem Zeitverzug, der nun beim parallelen Bauen unter Vollsperrung aufgeholt werden soll.


Ab 5. November 2019 wird die Vollsperrung der Zschopauer Straße voraussichtlich aufgehoben und beide Fahrtrichtungen der Zschopauer Straße werden vorübergehend über einen Überbau geführt. Während der Gleissperrungen der DB AG werden die Fertigteile der Brücke montiert. Für den Abbruch des zweiten Bestandsüberbaus ist eine weitere vierzehntägige Vollsperrung der Zschopauer Straße im Sommer 2020 notwendig.


Der städtische Brückenneubau ist Bestandteil im DB-Projekt „Chemnitzer Bahnbogen“. In den Jahren 2020 und 2021 sollen neben dem Austausch der Gleisanlage zwischen dem Hauptbahnhof und dem Stadtteil Kappel auch alle Bahnbrücken, außer dem Eisenbahnviadukt an der Annaberger Straße, komplett erneuert werden. Die dazu notwendigen Straßensperrungen sind zwischen DB AG und Stadt abgestimmt.


Die Baumaßnahmen zum Brückenneubau begannen mit dem Kanalbau als Vorleistung am 4. März 2019 unter Vollsperrung der Zschopauer Straße zwischen Lutherstraße und Ritterstraße. Ab dem 6. Mai 2019 bis zum 25. August ist der Verkehr in einer Richtung stadtwärts möglich.

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz