05.11.2019
Pressemitteilung 723

Lichterwege – Aufruf der „BuntmacherInnen“


Information der Koordinierungsstelle zum Lokalen Aktionsplan für Demokratie, Toleranz und für ein weltoffenes Chemnitz (LAP), Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“

Die Stadt Chemnitz unterstützt die Initiative der „BuntmacherInnen“, die gemeinsam mit vielen Engagierten dazu aufrufen, am 9. November erneut ein Zeichen für eine offene und solidarische Stadtgemeinschaft zu setzen.

Wie im vergangenen Jahr werden wieder Lichterwege an die Gräueltaten der Reichspogromnacht und den darauffolgenden Völkermord an Millionen von Juden erinnern.

Da am 9. November vor 30 Jahren die friedliche Revolution dazu führte, dass die Mauer zwischen den zwei deutschen Staaten fiel, soll auch dieses Ereignis würdig begangen werden. Die Lichterwege führen deshalb auch an entsprechende Erinnerungsorte.

Die Auftaktkundgebung findet am Samstag, dem 9. November, von 17.15 bis 17.45 Uhr am Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis (Kaßbergstraße 17) mit Musik- und Redebeiträgen statt.

 

 

 

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz