Tiergehege

Am Pferdestall im Botanischen Garten

Im historischen Teil der  Anlage des Botanischen Gartens werden zur Ergänzung des Schulunterrichtes verschiedene Tiere gehalten. Dabei handelt es sich ausschließlich um Arten und Rassen, die der Tierpark Chemnitz nicht zeigt.

Gänse, chinesische Laufenten, Schafe und Zwergziegen gehören zu den Bauernhoftieren. Nicht weit davon entfernt leben Uhus, Kolkraben und Waschbären in speziellen Gehegen, letztere als Beispiel einer invasiven Tierart.

In einem gesonderten Gebäude leben Kleinnager wie Hamster, Mäuse und Degus. Ein besonderer Anziehungspunkt ist das Aquarienhaus, wo Lurche, Kriechtiere, Insekten und Fische untergebracht sind.
 

Schon gewusst?

Alle Tiere werden von Schülern in Arbeitsgemeinschaften gepflegt und betreut. Die AG "Schlammspringer" zum Beispiel kümmert sich um die Terrarientiere. Außerdem kommen die Schüler der Chemnitzer Schulen hierher, um sich über die Tiere und ihre Haltung als Anschauungsmittel für den Unterricht zu informieren. Für die beiden Pferde sind Reitgruppen zuständig, wo neben dem Reiten auch die Anfänge der Pferdehaltung erlernt werden.