Bürgerplattformen

Stadtgebiete in Chemnitz

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter von gemeinwesenorientierten Vereinen, im Stadtteil tätige Unternehmen und Wohnungsgenossenschaften sind herzlich zur Mitarbeit in die bestehenden Bürgerplattformen eingeladen.

Stichwort: Bürgerplattform

In einer Bürgerplattform schließen sich Vereine, Initiativen und einzelne Bürger/ -innen eines Stadtgebietes zusammen. Sie stellen fest, welche gemeinsamen Anliegen und Probleme es in ihren Stadtteilen gibt und erarbeiten eigene konstruktive Lösungsvorschläge, deren Umsetzungsmöglichkeiten sie als Bürgerinnen und Bürger mit Vertretern aus Politik und Verwaltung auf gleicher Augenhöhe verhandeln. Ziel dabei ist, die Lebensbedingungen in den Stadtteilen zu verbessern. 

Derzeit arbeiten in Chemnitz folgende Bürgerplattformen

AWO Soziale Dienste Chemnitz und Umgebung gGmbH
Jacqueline Drechsler
Reitbahnhaus
Reitbahnstraße 32
09111 Chemnitz

Tel.: 0371 6664-962
Mobil: 0176 95 31 79 08
E-Mail senden

BPF Chemnitz Mitte >

Sprechzeiten:

Di 09.00 - 12.00 Uhr
Do

13.00 - 17.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Jürgen Tautz
Johanna Richter
Carsten Vogel
Matthias Steudtner
Dietmar Berger
Jürgen Ulrich
Sandra Henkel
Sören Schubert
Susan Zimmer
Tina Kilian
Kati Grundmann
Gregor Richter
Natascha Schaubert
Anja Poller
 

 

SDB e. V.
Oliver Treydel
Zietenstraße 16
09130 Chemnitz

Mobil: 0179 2171092
E-Mail senden

BPF Chemnitz Mitte-Ost >

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:
Thomas Bossack
Gerhard Epperlein
Ariane Faber
Thomas Lieber
Bernard Millard
Kai Rösler
Karin Schmiedel
Johannes Schuster
Mario Strobel



 

 

Neue Arbeit Chemnitz e. V.
Antje Richter
Leipziger Straße 39
09113 Chemnitz

Tel.: 0371 3350520
Fax: 0371 4009140
E-Mail senden

BPF Chemnitz Mitte-West >

Sprechzeiten:

täglich im Rahmen der Öffnungszeiten des Bürgerzentrums Leipziger Straße und nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Tatjana Iljasch
Annett Illert
Christian Köhler
Jana Miscke
Steffi Rudat
Nadine Seidel
Brigitte Walther
Uwe Wirrig
Stephan Claus

 

Waldorfschulverein Chemnitz e. V.
Kerstin Pätzold
Schulberg 5a
09114 Chemnitz

Mobil: 0173 5977835
E-Mail senden

BPF Chemnitz Nord >

Sprechzeiten (im Freizeitzentrum Glösa):

Mi 17.00 - 19.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Heike Delling
Bettina Löser
Renate Mäding
Katrin Stephan-Kunert
Christian Wolf
Jörg Zipfel

 

Delphin Projekte gGmbH
Franziska Degen
Peterstraße 28
09130 Chemnitz

Tel.: 0371 45040952
E-Mail senden

BPF Chemnitz Nord-Ost >

Sprechzeiten:

Di 09.00 - 12.00 Uhr
Do

13.00 - 16.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Otto Krehan
Hellfied Malech
Franziska Shulin
Michael Specht
Kristina Buhl
Hagen Görner
Thomas Bossack
Kay Schulze-Hopperdietzel
Thomas Michaelis
Alexandra Kyek
Holger Regber

AWO Kreisverband Chemnitz und Umgebung e. V.
Katharina Keller
Wladimir-Sagorski-Str. 24
09122 Chemnitz

Tel.: 0371 3342482
Mobil: 0163 4158175
E-Mail senden

BPF Chemnitz Süd >

Sprechzeiten:

Mo 16.00 - 17.00 Uhr
Fr

09.00 - 11.30 Uhr


Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Kai Hähner
Andreas Heynig
Carola Jäckel
Gabriele Meinel
Andreas Olasz
Ralf-Peter Werner
Jörg Vieweg
Peter Pitsch
Elke Rascher
Jan Schulze
Thomas Rosner
Jeanette Wilfer
Tina Schmidt

 

SDB e. V.
Michael Sandt
Zwickauer Straße 480
09117 Chemnitz

Mobil: 0179 2170276
E-Mail senden

BPF Chemnitz West >

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Steffi Wagner
Christiane Kleinhempel
Kerstin Reinhardt
Katarina Seidel
Petra Eckart
Kerstin Küßner
Gisela Lemke
Rolf Fischer
Falk Hammermüller
Gert Rehn
Patrick Lohse
Robert Kiesewetter

SDB e. V.
Andreas Schmieder
Zietenstraße 16
09130 Chemnitz

Mobil: 0179 4572101
E-Mail senden

BPF Chemnitz Süd-Ost >

Sprechzeiten:

jeden Mittwoch von 16-18 Uhr
an verschiedenen Orten

und nach Vereinbarung

Mitglieder der Steuerungsgruppe:

Grit Freitag
Matthias Eberlein
Bob Polzer
Dominik Wodrig
Frank Heymann
Ralf Meister
Andreas Grundig
Sören Schwarzer
Ingo Löffler
Günther Kleinert

Kriterien einer Bürgerplattform

  1. Eine Bürgerplattform im Sinne des Beschlusses ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Bürger:innen, Vereinen, Organisationen und anderen Akteur:innen (z. B. Firmen, Wohnungsunternehmen, Kirchgemeinden) in einem Stadtgebiet nach der Stadtgebietsgliederung des SEKo.
     
  2. Die Arbeit der Bürgerplattformen ist in erster Linie auf die Belange des jeweiligen Stadtgebietes ausgerichtet. Sie versteht sich als Ansprechpartner und Sprachrohr der im Gebiet wohnenden und tätigen Bürger:innen und Akteur:innen gegenüber von Verwaltung und Stadtrat. Ziel der Bürgerplattform ist, die Lebensbedingungen in den Stadtteilen zu verbessern.
     
  3. Je Stadtgebiet gibt es eine Bürgerplattform im Sinne der Definition.
     
  4. Bei Gründung neuer Bürgerplattformen müssen zu Beginn Akteur:innen der Bürgerbeteiligung aus mehr als 50 % der zum Gebiet gehörenden Stadtteile vertreten sein. Ziel muss die Einbindung von Bürger:innen und Akteur:innen aus allen Stadtteilen des Gebietes sowie die Nutzung vorhandener Strukturen sein.
     
  5. Die Bürgerplattform ist offen für alle Bürger:innen und Akteur:innen aus dem Stadtgebiet, die sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennen.
     
  6. Die Bürgerplattformen entwickeln im Sinne der Transparenz als verbindliche Arbeitsgrundlage jeweils eine Geschäftsordnung und eine Richtlinie für die Mittelvergabe. Eine finanzielle Förderung durch die Stadt ist erst nach öffentlicher Gründung, Vorlage der o. g. Dokumente sowie Bestätigung durch die Verwaltung möglich.
     
  7. Durch geeignete Instrumente (z. B. Bürgerforen, Umfragen) sichert die Bürgerplattform regelmäßig ab, dass sie die Meinungen und Interessen der im Gebiet Wohnenden und Tätigen vertritt. Sie legt jährlich gegenüber den Bürger:innen und der Verwaltung Rechenschaft über das Erreichte ab.
     
  8. Es werden gemeinsam verbindliche Standards der Zusammenarbeit, die insbesondere Aufgaben aller Beteiligten und Formen der Einbeziehung regeln, zwischen den Bürgerplattformen und der Stadtverwaltung entwickelt.
     
  9. Die Bürgerplattformen sind verpflichtet, mit weiteren Gemeinwesenakteur:innen in den Stadtteilen kooperativ und unterstützend zusammen zu arbeiten.
     
  10. Die Koordinator:innen der Bürgerplattformen sind verpflichtet, einmal jährlich an einer von der Stadtverwaltung angebotenen Fortbildung teilzunehmen.
     
  11. Mindestens 10% des Bürgerbudgets werden für Maßnahmen bisher nicht bezuschusster Akteur:innen verwendet um den Wirkungskreis der Bürgerplattformen zu vergrößern. Neue Maßnahmen sind Projekte von Akteur:innen, die im Vorjahr noch nicht bezuschusst wurden.
     
  12. Mindestens 10% des Bürgerbudgets werden für Maßnahmen der Kinder- und Jugendbeteiligung eingesetzt.
     
  13. Die zur Verfügung gestellten Mittel für Sach- und Personalkosten sind gegenseitig deckungsfähig.
     
  14. Mindestens einmal jährlich berichtet jede Bürgerplattform öffentlich über alle bezuschussten Projekte des Bürgerbudgets. Diese werden zu einer Informationsvorlage zusammengefasst.
     
  15. Die Koordinator:innen und Steuerungsgruppenmitglieder sind öffentlich bekannt zu geben und auf der Internetseite der Stadt und – soweit vorhanden – auf der Internetseite der Bürgerplattform zu nennen.
     
  16. Für öffentliche Steuerungsgruppensitzungen sind bürgerfreundliche Zeiten einzurichten, um eine möglichst hohe Teilhabe zu ermöglichen. Die Termine sind aus Gründen der Transparenz im Vorfeld zu veröffentlichen.
     

Hauptsatzung der Stadt Chemnitz

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 16.07.2014, durch Ergänzung der Hauptsatzung mit den Regelungen des § 31 die Bürgerplattformen auf eine kommunalrechtliche Grundlage gestellt:

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
cc_accessibility Kontrasteinstellungen Ende der Session
cc_attention_notice Optionale Einblendung wichtiger Informationen. 5 Minuten
Name Verwendung Laufzeit
_pk_id Matomo 13 Monate
_pk_ref Matomo 6 Monate
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Matomo 30 Minuten

Datenschutzerklärung von Matomo: https://matomo.org/privacy/